Ausflügler sind auf dem Eibsee unterwegs und genießen den Sommertag.
+
Ausflügler sind auf dem Eibsee unterwegs. An diesem Gewässer passierte der Unfall (Symbolbild).

Halswirbelsäule betroffen

Schwerverletzt nach Sprung in den Eibsee: Schwede (21) schlägt mit Kopf auf Stein auf

  • Manuela Schauer
    VonManuela Schauer
    schließen

In Lebensgefahr schwebte der Schwede am Donnerstag nicht. Doch der 21-Jährige hat sich bei einem Unfall am Eibsee schwere Verletzungen zugezogen.

Grainau – Schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule, am Kopf und am Schlüsselbein hat ein Urlauber aus Schweden am Mittwoch beim Baden am Eibsee erlitten. Der Schwede sprang gegen 17 Uhr von der Brücke zum Untersee. Im Wasser schlug er mit dem Kopf gegen einen Stein.

Schwerer Badeunfall am Eibsee: Urlauber kommt mit Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus

Wie die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen mitteilt, schwebt der 21-Jährige nach aktuellem Stand glücklicherweise nicht in Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte der alarmierten Wasserwacht Grainau hatten an der Unfallstelle die Erstversorgung des Urlaubers übernommen und den jungen Mann mit dem Boot ans andere Ufer transportiert. Von dort wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung nach Murnau in die Unfallklinik geflogen.

Unser GAP-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus Ihrer Region – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region GAP. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare