+
Die Absolventen der Gröben-Schule: (h.v.l.) Lehrerin Marie Schumpp, Julia Horstmann, Telmo Da Costa Rodrigues, Maximilian Erdinger, Marco Edenhofer, Sascha Eichhorn, Tobias Jäger, Amelie Mayer, Christoph Dobry, Alina Saller, Mahrin Yar, Muhammed Genc und Regina Löser, (v.v.l.) Sebastian Argow, Matteo Clement, Sonja Gerum, Katharina Brenner, Irem Uygur, Tobias Gläser, Antonia Thoma und Mert Kaya.

Im Wechselbad der Gefühle

Gröben-Schule: Start in einen neuen Lebensabschnitt

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - 21 Schüler der Gröben-Schule Garmisch-Partenkirchen haben ihren Abschluss gefeiert. Die meisten von ihnen wissen schon, was sie in der Zukunft beruflich machen werden.

„Es ist einerseits schön, und ich bin erleichtert, andererseits aber auch traurig“, sagt die 15-jährige Julia Hostmann. Fünf Jahre hat sie die Gröben-Schule im Ortsteil Garmisch besucht, ist eine von 21 Schülern der 9a, die nun vor einem neuen Lebensabschnitt stehen. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Marie Schumpp, den Eltern und Mitschülern feierte sie im Gasthaus Zur Schranne ihren Schulabschluss.

Später einmal möchte Hostmann Verkäuferin werden, zuvor aber noch die Wirtschaftsschule in Garmisch-Partenkirchen besuchen. Wie sechs weitere Schüler ihrer Klasse. Unter ihnen ihre gleichaltrige Freundin Mahrin Yar aus Grainau, die hier geboren wurde und deren Familie aus Pakistan stammt: Auch sie möchte ab September erst einmal weiter zur Schule gehen. Was danach kommt? Sie ist sich noch nicht sicher. Und ihr Mitschüler Tobias Gläser (17), der sechs Jahre auf der Gröben-Schule die Schulbank gedrückt hat, befürchtet vor allem eines: „Ich werde meine Freunde vermissen.“ Was er beruflich einmal machen möchte, weiß der Garmisch-Partenkirchner auch noch nicht.

Jetzt heißt es für ihn und die anderen 20 erst einmal: chillen, Kumpels treffen und sich über den Abschluss freuen. Einige wissen dagegen schon genau, wohin es für sie im Leben beruflich einmal gehen soll: Einer möchte Schreiner, andere Zahnmedizinische Fachangestellte oder Erzieher werden. Für ihre Lehrerin, die stolz auf ihre Schüler ist, die bis auf einen alle den Abschluss geschafft haben, steht in jedem Fall fest: „Die Klasse ist mir in den zwei Jahren, die ich sie unterrichtet habe, sehr ans Herz gewachsen.“

Die Absolventen

Sebastian Argow, Peter Matteo Clement, Telmo Da Costa Rodrigues, Christoph Dobry, Marco Edenhofer, Sacha Eichhorn, Maximilian Erdinger, Muhammed Genc, Tobias Gläser, Tobias Jäger, Mert Kaya, Katharina Brenner, Sonja Gerum, Julia Horstmann, Vanessa Langguth, Regina Löser, Amelie Mayer, Alina Saller, Antonia Thoma, Irem Uygur und Mahrin Yar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Ein Autofahrer hat eine Schülerin (16) in Ohlstadt angefahren und ist geflüchtet, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Jugendliche wurde im Krankenhaus untersucht. …
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
Der Wohnungsbau ist im Moment in vielen Orten ein Top-Thema. Nun wird auch die Gemeinde Eschenlohe aktiv. Wenn alles klappt, entstehen an der Murnauer Straße auf zwei …
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
„Rote“ müssen raus
Die Erste Skischule muss raus aus dem Ort. Das hat am Freitag das Landgericht München II entschieden. Es gab der Räumungsklage des Marktes Mittenwald statt. Die „Roten“ …
„Rote“ müssen raus
Wallgau: Eine Kommune geht finanzielle am Krückstock
Die Gemeinde Wallgau schlittert immer mehr in eine prekäre Fínanzlage. Die Zahlen, die am Donnerstagabend Kämmerer Hans Zahler präsentierte, geben Anlass zu großer …
Wallgau: Eine Kommune geht finanzielle am Krückstock

Kommentare