+
Schwerer Unfall: Die Einsatzkräfte müssen sieben Verletzte aus den stark beschädigten Autos holen.

Schwere Kollision

Auto gerät auf Gegenfahrbahn: Sieben Menschen verletzt

  • schließen

Murnau - Bei einer schweren Kollision zweier Autos sind am Samstagnachmittag sieben Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 16.25 Uhr auf der B2 am südlichen Ortseingang von Murnau. Die Bundesstraße blieb rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Allein der Pkw des mutmaßlichen Verursachers aus Olching (Kreis Fürstenfeldbruck) war mit fünf Menschen besetzt, im zweiten beteiligten Wagen befanden sich zwei Insassen.

Der 70-jährige Olchinger war mit seinem Auto in Richtung Norden unterwegs gewesen, als er auf Höhe von Hechendorf nach Angaben der Polizei aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Pkw vom rechten Fahrstreifen abkam und in den Gegenverkehr steuerte. Ein erster entgegenkommender Autofahrer konnte den Zusammenstoß noch durch ein Ausweichmanöver vermeiden, dann passierte es doch: Der nachfolgende Wagen-Lenker, ein 50-jähriger Mann aus Wallenfels, der in Begleitung seiner Ehefrau unterwegs war, sah sich nicht mehr in der Lage zu reagieren, es kam zur Kollision. Der vollbesetzte Wagen des 70-Jährigen wurde dabei mit dem Heck voraus in die Böschung geschleudert.

Bei dem Zusammenstoß erlitten alle sieben Insassen der beiden Autos Blessuren, die zum Teil mittelschwer waren. Sie kamen in die Unfallklinik Murnau. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die genaue Höhe wurde nicht bekannt.

Der Unfall rief jede Menge Einsatzkräfte auf den Plan, darunter insgesamt 34 Mann der Feuerwehren Murnau und Hechendorf, Besatzungen von rund einem halben Dutzend Rettungswagen, ein Notarzt, ein Rettungsdienst-Einsatzleiter und Polizei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Komasaufen im Wald: 13-Jährige bewusstlos
Mit 1,9 Promille ist eine 13-jährige Schülerin aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie das Bewusstsein verloren hatte. …
Komasaufen im Wald: 13-Jährige bewusstlos
Ein Buch für Paris-Liebhaber
Erst Rom, jetzt Paris: Das neue Buch der Garmisch-Partenkirchnerin Veronika Rusch, das unter ihrem Pseudonym Fiona Blum erscheint, spiegelt den besonderen Geist der …
Ein Buch für Paris-Liebhaber
Neue berufliche Perspektiven für Ausländer
Einen wichtigen Beitrag zur Integration leistet die Industrie- und Handelskammer (IHK) durch die Möglichkeit für ausländische Fachkräfte, ihre Ausbildungen in …
Neue berufliche Perspektiven für Ausländer
Freibier per Tarifvertrag
Freigetränke für Mitarbeiter: Mit der Kritik daran machte Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Schlagzeilgen. Vertreter von Brauereien im Landkreis …
Freibier per Tarifvertrag

Kommentare