+

Vom 1. bis 3. Dezember

Glentleiten: Christkindlmarkt mit besonderer Stimmung

Die Atmosphäre sucht ihresgleichen: Kein Wunder, dass der Christkindlmarkt im Freilichtmuseum Glentleiten Besucher von Nah und Fern anlockt. 

Großweil – Das Freilichtmuseum Glentleiten öffnet am ersten Adventswochenende von Freitag, 1. Dezember, bis Sonntag, 3. Dezember, ein letztes Mal in diesem Jahr seine Tore für den beliebten Christkindlmarkt. Neben gut 70 Fieranten mit regionalen, handgefertigten Produkten bietet Südbayerns größtes Museum seiner Art ein abwechslungsreiches Programm. „Es ist das einzige Mal im Jahr, dass unsere Besucher die Glentleiten in der Dämmerung und Dunkelheit erleben können – das ist für mich eine der vielen Besonderheiten unseres Marktes“, sagt Museumsleiterin Dr. Monika Kania-Schütz laut einer Pressemitteilung.

Bei den Ausstellern können sich die Marktbesucher mit besonderen Artikeln für die Adventszeit eindecken, erste Weihnachtsgeschenke erstehen und die zauberhafte Atmosphäre genießen. Die Produktpalette reicht von Räucherwerk und Bienenwachs-Erzeugnissen über handgefärbte Wolle bis hin zu Plätzchen und Stollen.

Für die besondere Atmosphäre sorgt nicht zuletzt die stimmungsvolle Adventsmusik. Zahlreiche Volksmusikgruppen lassen in den geheizten Stuben der historischen Häuser adventliche Weisen erklingen. In den Abendstunden spielen draußen im Museumsgelände ab 14 Uhr die Rieder Alphornbläser, die Bichler und die Rottenbucher Bläser festliche Weihnachtsmusik. Den musikalischen Abschluss bildet am Sonntag ab 15 Uhr Ernst Schusser vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, wenn er auf der Tenne des Hoderer-Hofs aus Kochel zum gemeinsamen Singen von Adventliedern einlädt.

Auch an die kleinen Besucher ist gedacht: Täglich erzählt Sepp Taffertshofer mit seiner Märchenbühne die Geschichte vom Bauer Sepp und dem Christkind. Zudem sind die Weihnachtsbastelwerkstätten geöffnet.

Sollten die Parkplätze an der Glentleiten belegt sein, verkehren zwischen Schwaiganger und dem Freilichtmuseum kostenlose Pendelbusse. Freitag und Samstag sind Markt und Museum jeweils von 10 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die digitale Revolution im Klassenzimmer: Jetzt sollen die Landkreis-Schulen fit gemacht werden
Sebastian Unterstein hat eine Mission. Der Lehrer will heuer als erster Koordinator für Digitalisierung im Landkreis die staatlichen Schulen fit für das neue …
Die digitale Revolution im Klassenzimmer: Jetzt sollen die Landkreis-Schulen fit gemacht werden
Unfall bei Zugspitzbahn: Kaputte Gondel ist geborgen - wie geht es jetzt weiter?
Bei der neuen Seilbahn an der Zugspitze ist ein Bergewagen in eine der beiden Gondeln gekracht und hat einen Totalschaden verursacht. Die komplizierte Bergung wurde …
Unfall bei Zugspitzbahn: Kaputte Gondel ist geborgen - wie geht es jetzt weiter?
Nach Unfall: BZB hofft zeitnah neue Gondel zu bekommen
Die zerstörte Kabine der Seilbahn Zugspitze wurde Freitagvormittagsicher in die Bergstation gezogen. Fest steht: Der Schaden ist siebenstellig. Klaus Schanda hat jetzt …
Nach Unfall: BZB hofft zeitnah neue Gondel zu bekommen
Hochwasserschutz Graswang: 2019 geht‘s endlich los
Es hat gedauert, bis sich die Behörden soweit einig waren - jetzt sollte dem Startschuss für den Hochwasserschutz in Graswang nicht mehr viel entgegen stehen.
Hochwasserschutz Graswang: 2019 geht‘s endlich los

Kommentare