+
Note 3,0: Die Loisachbrücke an der Autobahn A 95 bei Großweil wird in ein paar Jahren ertüchtigt. 

Eine könnte eine Sanierung gut gebrauchen

Nach Tragödie in Genua: Wie intakt sind die Brücken im Landkreis?

Der verheerende Unfall von Genua wirft die Frage auf, wie es mit den Autobahnbrücken an der A 95 ausschaut. Das Bauwerk über die Loisach bei Großweil muss ertüchtigt werden. Doch vor 2022 wird nichts passieren.

Großweil – Es waren spektakuläre Bilder, als 2012 und 2013 die beiden Autobahnbrücken an der Anschlussstelle Murnau/Kochel in Schutt und Staub zerfielen. Die Bauwerke wurden gesprengt, riesige Staubwolken legten sich über das Areal. Das eine Mal kamen 63,5 Kilogramm Dynamit zum Einsatz, das andere Mal 95 Kilo. Der Abbruch war gewollt, anders als in Genua, wo beim Einsturz einer Autobahnbrücke mehr als 35 Menschen starben.

Im Zeitraum ab 2022 wird es an der Autobahn bei Großweil jedenfalls wieder eine große Baustelle geben. Denn die Loisachbrücke soll saniert werden. Sie ist 586 Meter lang und stammt aus dem Jahr 1972. Im Register der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wird sie mit der Zustandsnote 3,0 geführt. Das bedeutet dieser Behörde zufolge „nicht zwangsläufig eine Nutzungseinschränkung des Bauwerkes, sondern ist vielmehr ein Indikator dafür, dass in näherer Zukunft eine Instandsetzungsmaßnahme zu planen ist“. Und das tut die zuständige Autobahndirektion Südbayern.

Das Vorgehen bei Note 3 ist nach Angaben von Sprecherin Karin Unkrig Folgendes: Die Prüfungen werden ausgeweitet, Veränderungen im Vergleich zur letzten beobachtet und die Schwere der Schäden beurteilt. Gegebenenfalls ergreift man Sofortmaßnahmen. „Anschließend erfolgt die Klärung der Instandsetzung.“ Technische Lösungen müssen gefunden und Geld für die Realisierung der Maßnahme beschafft werden. Aus all diesen Gründen ist eine Sanierung zu einem früheren Zeitpunkt nicht machbar. „So funktioniert unser Rechtsstaat, so sind unsere Abläufe, die durch Vorgaben und Aufwand für Planung und Bau nicht gerade erleichtert und durch den Fachkräftemangel zusätzlich erschwert werden“, betont Unkrig. Angaben zu den Kosten kann die Sprecherin noch nicht machen.

Diese Noten bekommen die Autobahn-Brücken

Insgesamt gibt es an der Autobahn A 95 zwischen Großweil und Eschenlohe 19 Brücken. Bei der 59 Meter langen Überquerung an der Anschlussstelle Murnau (Baujahr 2013) ist alles im grünen Bereich. Sie hat die Note 1,2. Die Loisachbrücke bei Ohlstadt aus dem Jahr 1972 ist mit der Note 1,8 bis 2,4 gelistet. Mit 1315 Metern ist sie die längste Brücke im Freistaat Bayern. Diejenige über die Bahnlinie München-Garmisch-Partenkirchen (Baujahr 1971) wird mit der Note 2,7 geführt.

Umfangreiche Sanierungsarbeiten liefen in den vergangenen Jahren an der 356 Meter langen Mühlbachtalbrücke bei Schwaiganger. Sie sind weitgehend abgeschlossen. „Restarbeiten stehen noch aus“, teilt Unkrig mit. Wie lange wird das Bauwerk im Normalfall halten, bis wieder eine Sanierung fällig wird? Unkrig nennt das Jahr 2040. Die Autobahndirektion steckte 13,5 Millionen in das Projekt. Neu benotet worden ist die Konstruktion, die 1992 errichtet wurde, noch nicht.

Aktuell laufen im Landkreis zwei größere Brückenprojekte. Beim Bauwerk über die Loisach in Farchant, eine wichtige innerörtliche Verbindung, steht der Termin für die Verkehrsfreigabe. Der Meilenstein ist für 28. September geplant. Weitaus umfangreicher ist die Erneuerung der Echelsbacher Brücke bei Bad Bayersoien. Mitte 2021 soll sie für den Verkehr freigegeben werden, frisch saniert und sieben Meter breiter als ihre Vorgängerin.

Lesen Sie auch: 

Genua: Brückeneinsturz womöglich durch Riss eines Tragseils

„Ich weine!“ Brückeneinsturz von Genua löscht junge Familie aus

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Was Italien-Reisende nach Brückeneinsturz wissen müssen

Roland Lory

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Das Pestspiel im Jahr vor der Passion hat Tradition in Oberammergau. Und stand im Mittelpunkt der Pressekonferenz, die die Theater-Verantwortlichen in München gegeben …
Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen
Der Verkehr stand zwischenzeitlich still: Wegen einer Störung im Zugspitz-Tunnel mussten die Fahrgäste umsteigen. Betroffen war nur die Bergstrecke. 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen
Vorhaben werden verschoben: Garmisch-Partenkirchner Bauamt ist „am Limit“
Das Dilemma wird gerade bei Haushaltsberatungen deutlich. Eine Vielzahl von Projekten wurde nicht realisiert. Aus Mangel an Mitarbeitern. Vor allem das Bauamt ist nach …
Vorhaben werden verschoben: Garmisch-Partenkirchner Bauamt ist „am Limit“
Raus mit dem Durchgangsverkehr:  VEO lässt bei B23-Verlegung nicht locker
Die Arbeiten am Tunnel Oberau laufen. Trotzdem bleibt die Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Oberau (VEO) aktiv. Sie verfolgt hartnäckig ein weiteres Ziel: die …
Raus mit dem Durchgangsverkehr:  VEO lässt bei B23-Verlegung nicht locker

Kommentare