+
Unglück in den Alpen: Eine Münchnerin stürzte in den Tod. (Symbolfoto)

Unglück im Ostallgäu

Ostallgäu: Münchnerin stürzt 70 Meter in die Tiefe - tödlich am Kopf verletzt

Tödlich endete ein Alpen-Ausflug für eine Frau aus München. Sie stürzte bei der Tour 70 Meter in die Tiefe und verletzte sich am Kopf.

Halblech - Eine 70-jährige Frau aus München ist am Donnerstagmorgen um 8 Uhr im Ammergebirge tot gefunden worden. Vermutlich sei die Frau bereits am Mittwoch südostlich der Großen Klammspitze nahe Halblech (Kreis Ostallgäu) etwa 70 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei mit. Dabei sei sie tödlich am Kopf verletzt worden. Demnach war die Frau alleine unterwegs.

Halblech: Münchnerin stürzt in den Alpen 70 Meter in den Tod

Die genauen Umstände seien laut der Polizei nicht mehr bestimmbar. Bei der Bergung der Leiche war die Bergwacht Oberammergau in Zusammenarbeit mit einem Polizeibergführer im Einsatz. Auch ein Polizeihubschrauber wurde zu Hilfe gerufen.

Dramatisch endete ein Tandem-Drachenflug im Allgäu - dabei kam ein Mann ums Leben, seine Tochter wurde schwerverletzt. Eine junge Frau verunglückte derweil vor den Augen ihres Vaters in den Alpen tödlich. Ein Zwölfjähriger wurde beim Wandern von Felsbrocken worden - seine Eltern müssen das Drama mit ansehen.

Er lag auf der Straße: Ein 18-Jähriger verstirbt nach einer schweren Bauchverletzung, nun fahndet die Polizei nach einem unbekannten Täter.

dpa, mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Auf der B2 Garmisch-Mittenwald bei Schlattan ist es zu einem Unfall mit zwei Klein-Lkw gekommen. Sie krachten frontal ineinander.
Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Hochlandhütte: Die Erinnerungen bleiben
Ein durchaus denkwürdiger Bergsommer geht in der Hochlandhütte zu Ende. So gut das Geschäft gelaufen ist, die Erinnerung an die Schaf-Katastrophe bleibt.
Hochlandhütte: Die Erinnerungen bleiben
87 Prozent: Die sanfte Elisabeth wird Bürgermeister-Kandidatin
87 Prozent für Elisabeth Koch: Die Garmisch-Partenkirchner CSU nominiert die Anwältin zur Bürgermeister-Kandidatin. Das sagt sie jetzt dazu.
87 Prozent: Die sanfte Elisabeth wird Bürgermeister-Kandidatin
Radschnellweg wirft Fragen auf
Zum Thema Radschnellweg Loisachtal fordert Robert Allmann, SPD-Kreisrat, in einer Anfrage von Landrat Anton Speer (Freie Wähler) Auskunft über den Fortgang des Projekts. …
Radschnellweg wirft Fragen auf

Kommentare

So iss es
(0)(0)

Wieso noch den DPA-Artikel mit falschem Foto zusätzlich veröffentlichen, wenn es doch schon einen eigenen Artikel dazu schon gibt?
--> Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab