Täter flüchteten

Handgemenge am Marienplatz

Garmisch-Partenkirchen - Streit am Marienfall: Ein 32-Jähriger wurde in der Nacht zum Sonntag Opfer einer Auseinandersetzung. Die Kripo sucht nach den zwei Tätern.

Ein dubioser Vorfall am Marienplatz in Garmisch-Partenkirchen beschäftigt die Kriminalpolizei Weilheim: In der Nacht zum Sonntag ist ein 32-Jähriger gegen 1.15 Uhr Opfer einer Auseinandersetzung geworden. Zunächst wurde der Mann von einem Unbekannten angesprochen und zur Herausgabe von Wertgegenständen gedrängt. Als er sich weigerte, entstand ein Handgemenge. In den Streit mischte sich dann auch noch ein zweiter Unbekannter ein. Letztlich flüchteten die Täter ohne Beute. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Um den Vorfall aufzuklären, sucht die Kripo Weilheim nun nach Zeugen, die Angaben dazu machen können. Hinweise telefonisch unter 0881/64 00.  

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Geschwister soll’s billiger werden
Es war die Stunde der Formulierungskünstler und – fast klar – eine Rechtsanwältin hat gesiegt. Die Frage ist nur, ob das auch vorhalten wird. Als es in der Sitzung des …
Für Geschwister soll’s billiger werden
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Ein Sturz beim Training im Kaunertal hat Nikolai Sommers Leben verändert. Für immer: Der 16-Jährige, der als Nachwuchstalent des Deutschen Skiverbands galt, ist …
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Die Marktgemeinde Murnau macht ernst mit dem kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg: Jetzt wurde als erster Schritt der Architektenwettbewerb dazu auf den Weg gebracht.
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Symbolischer Akt gegen Rassismus
Tatsächlich war Adolf Hitler noch bis 2017 Ehrenbürger von Mittenwald. War. Denn mit einem symbolischen Akt haben sich die heutigen Lokalpolitiker von dem Beschluss des …
Symbolischer Akt gegen Rassismus

Kommentare