Täter flüchteten

Handgemenge am Marienplatz

Garmisch-Partenkirchen - Streit am Marienfall: Ein 32-Jähriger wurde in der Nacht zum Sonntag Opfer einer Auseinandersetzung. Die Kripo sucht nach den zwei Tätern.

Ein dubioser Vorfall am Marienplatz in Garmisch-Partenkirchen beschäftigt die Kriminalpolizei Weilheim: In der Nacht zum Sonntag ist ein 32-Jähriger gegen 1.15 Uhr Opfer einer Auseinandersetzung geworden. Zunächst wurde der Mann von einem Unbekannten angesprochen und zur Herausgabe von Wertgegenständen gedrängt. Als er sich weigerte, entstand ein Handgemenge. In den Streit mischte sich dann auch noch ein zweiter Unbekannter ein. Letztlich flüchteten die Täter ohne Beute. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Um den Vorfall aufzuklären, sucht die Kripo Weilheim nun nach Zeugen, die Angaben dazu machen können. Hinweise telefonisch unter 0881/64 00.  

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter bedroht 12-Jährigen mit Messer
Mit einem Messer wurde ein 12-jähriger Schüler am Freitagvormittag in Garmisch-Partenkirchen bedroht. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. 
Unbekannter bedroht 12-Jährigen mit Messer
Bei Merkel streikt die Weibermühle
Faschingshochburg Mittenwald: Über 4000 Zuschauer wurden am Fasnachtssonntag Zeuge, wie sich verzweifelte Ehemänner ihrer Gattinnen in der berühmt-berüchtigten …
Bei Merkel streikt die Weibermühle
Nerven, Schmalz und jede Menge Gaudi
Ohne Felgen zur „Tour de Baddakurch“ – eine Herausforderung, der sich am Sonntag 69 tollkühne Athleten gestellt haben. Besonders die tückischen Hindernissen, die es zu …
Nerven, Schmalz und jede Menge Gaudi
1800 Zuschauer bei Umzug in Grainau
Jede Menge Tradition, Ortspolitik und viele fantasievolle Masken waren beim Grainauer Gaudiwurm geboten. Gut 1800 Besucher verfolgten das närrische Treiben.
1800 Zuschauer bei Umzug in Grainau

Kommentare