+

Nicht das erste Mal fällt das Spektakel aus

Husky-Schlittenhunderennen in Wallgau abgesagt

Das Wetter macht dem SC Wallgau einen Strich durch die Rechnung: Aufgrund des Neuschnees und Regens muss der Verein das beliebte Schlittenhunderennen absagen. 

Wallgau – Der SC Wallgau ist im Pech. Nachdem er das beliebte Schlittenhunderennen in den vergangenen Jahren – zuletzt 2016 – mehrmals absagen musste, sucht den Verein dieses Schicksal auch heuer heim. Das Spektakel, das am Wochenende 3. bis 5. März geplant gewesen wäre, findet nicht statt. 

Auf einer Sondersitzung unterrichtete Streckenchef Sepp Klement das Organisationskomitee über die Gründe. „Der zuletzt gefallene Neuschnee war für die Strecke eher kontraproduktiv, weil er die Oberfläche aufgeweicht hat“, sagte er. „Der einsetzende Regen hat die Strecke so in Mitleidenschaft gezogen, dass die dadurch fehlenden Passagen aus den angelegten Schneedepots nicht mehr aufgefüllt werden konnten.“ Vorsitzender Hendrik Gause bedauert den Ausfall. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen. „Wir sprechen allen in den Startlöchern stehenden Helfern unser Lob aus.“ Jetzt hoffen die Organisatoren, dass sie 2018 ihr 25. Jubiläumsrennen ausrichten können. 

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boykotteuren drohen 500 Euro Geldstrafe
Der Strafenkatalog für Meldemuffel schmeckt nicht jedem. Im Gemeinderat Krün entbrannte über einen Passus sogar eine hitzige Debatte.
Boykotteuren drohen 500 Euro Geldstrafe
Eine Siegerin – zwei Konkurrenten
Für Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer ist es ein „Leuchtturmprojekt“ im Bereich innovativer Arbeitsmöglichkeiten – das neue „alpen.work“. Es …
Eine Siegerin – zwei Konkurrenten
Harte Arbeit in der Natur
Eine Jugendgruppe hat die Wiesmahdhänge von Sträuchern und Bäumen befreit. Ziel der Entbuschungsaktion ist derArtenschutz.
Harte Arbeit in der Natur
Erster Tunnel-Durchbruch in Oberau geschafft
Es wurde Licht: Zumindest für die Tunnelbauer in Oberau. Nach zwei Jahren Arbeit in der Dunkelheit haben sie sich nun den Weg vom Nord- zum Südportal gebahnt.
Erster Tunnel-Durchbruch in Oberau geschafft

Kommentare