+
Das Team vor dem Rohbau.

130 Mitarbeiter beschäftigt

Rasante Bauzeit: Ifb feiert Hebauf

Riedhausen - Das ging zackig: Der Rohbau des neuen Bürogebäudes des Instituts zur Fortbildung von Betriebsräten ist fertig. Im Winter steht der Innenausbau an.

Nach knapp einem Jahr ist der Rohbau des neuen Bürogebäudes des Instituts zur Fortbildung von Betriebsräten (ifb) im Kemmelpark fertig. Am Donnerstag feierten die Mitarbeiter mit Handwerkern, Nachbarn, Architikt Otto Hiesinger und Seehausens Bürgermeister Markus Hörmann Hebauf. „Im Winter wird der Innenausbau erfolgen“, kündigte Institutsleiter Hans Schneider an. „Der Neubau wird dann bis zu 30 neuen Mitarbeitern Platz bieten.“ Darüber hinaus soll der vergrößerte Keller, der ans alte Gebäudeteil angeschlossen ist, mehr Platz für Lagerzwecke bieten. „Als wir vor zehn Jahren mit 55 Mitarbeitern hier in das Gebäude eingezogen sind, war es viel zu groß“, sagt Schneider. Mittlerweile beschäftigt das Institut in Riedhausen 130 Mitarbeiter.

Sperer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Klebeband und Desinfektionsspray im Fokus: Die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bayerischen Zugspitzbahn sind am Freitag von einem Medienrummel …
Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Einige Varianten wurden geprüft. Jetzt steht fest: Alle Kinder finden im neuen Kindergartenjahr Platz in der Kita St. Martin. Ein kleinerer Umbau ist dafür nötig. Die …
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Die Wege sind geräumt, die Gondeln und Wirtsstuben herausgeputzt. Jetzt können die Bergwanderer zu den Unterkünften im Karwendel kommen.
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief
Murnau hat sich zu einer Hochburg der Corona-Demos entwickelt. Auf diesen hält Dr. Uwe Erfurth, einer der Veranstalter, die Fahne hoch für den Schutz der Grundrechte. …
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief

Kommentare