Jugendliche randalieren in Unfallklinik Murnau

Murnau - Drei Jugendliche haben in der Unfallklinik Murnau randaliert und einen gehörigen Schaden angerichtet. Zunächst hatte sich einer von ihnen als Patient ausgegeben.

In der Nacht auf Sonntag gegen 2:15 Uhr meldeten sich die drei Jugendlichen beim Pförtner und erkundigten sich nach der Notaufnahme. Einer von ihnen trug einen Kopfverband. Den jungen Männern wurde der Weg zu einem behandelnden Arzt gewiesen. Sie kamen dort jedoch nie an.

Der Pförtner konnte beobachten, wie zwei der drei einen Feuerlöscher mutwillig leerten und dann über die Eingagstüre in Richtung Wohnanlage flohen. Bei der Flucht hatten sie zudem die Eingangstüre aus der Verankerung gerissen.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, konnte die Jugendlichen jedoch zunächst nicht dingfest machen. Der entstandene Schaden dürfte nach erster Schätzung bei 1.000 EUR liegen. Die Tatverdächtigen sollen zwischen 17 bis 20 Jahre alt sein.

Von zweien liegt eine vage Beschreibung vor: Während der eine groß und hager gewesen sein soll und eine dunkle Pudelmütze und eine schwarze Jacke getragen haben soll, soll der andere etwas korpulenter sein, blond gelockte Haare haben und eine hellbraune Jacke getragen haben. Von dem Kopfverband tragenden Jugendlichen, dessen Verbleib bzw. Fluchtweg bislang ungeklärt ist, ist momentan keine nähere Beschreibung vorhanden.

mm

Auch interessant

Kommentare