Täter türmt

Jugendlicher begrapscht Frau

Mittenwald - Er ist ihr gefolgt: Ein Unbekannter ist einer Mittenwalderin hinterhergeradelt und sie schließlich bedrängt. Die Frau wehrte sich gegen den Jugendlichen. 

Diese abendliche Radfahrt wird eine Mittenwalderin so schnell nicht vergessen: Ein unbekannter Jugendlicher bedrängte sie massiv. Als die 27-Jährige sich energisch wehrte, ließ er von ihr ab. Der Vorfall hat sich am Montag gegen 19.10 Uhr abgespielt. 

Die Einheimische radelte vom Mühlenweg quer durch den Ort Richtung Anger. Schon zu Beginn ihrer Tour hatte sie bemerkt, dass ihr ein etwa 15 bis 16 Jahre alter Bursche auf einem silberfarbenen, BMX-ähnlichen Gefährt folgte. Mehrfach pfiff er ihr nach und rief ihr laut Polizei Anzügliches zu. Am Zielanwesen am Anger angekommen, sprach der Jugendliche die Mittenwalderin an und begrapschte sie. Daraufhin stieß sie den Unbekannten weg. Anschließend türmte dieser. Die Frau blieb unverletzt. 

Der Tatverdächtige hat dunklere Hautfarbe und kurzes, dunkles Haar, ist etwa 1,55 Meter groß, spricht Englisch und trug zu der fraglichen Zeit ein langärmeliges Shirt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0 88 23/ 9 21 40 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glaskünstlerin lässt zwei Leidenschaften verschmelzen
Sie vereint ihre Liebe mit ihrer Leidenschaft: Bei Tanja Nicklaus’ „Herzenswerken“ verschmelzen die Faszination für Glas und die Passion für die Bibel sowie für …
Glaskünstlerin lässt zwei Leidenschaften verschmelzen
„Die Ikone von Seehausen“
Das Spiel auf der Zither beherrscht er wie kaum ein anderer: Greift Georg Eichberger (74) in die Saiten, dann lebt er in einer anderen Welt. Im Internet erzielt er mit …
„Die Ikone von Seehausen“
Flüchtlingshilfe: „Wir sind langsam überfordert“
Vor zwei Jahren haben sie nicht weggeschaut, sondern gehandelt. Die Rede ist von einer Vielzahl ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer, die nicht selten hinter vorgehaltener …
Flüchtlingshilfe: „Wir sind langsam überfordert“
Neuer Platz für ein altes Feldkreuz
20 Jahre lang war es eingelagert: Nun hat ein Feldkreuz in der Pfarrei Grainau einen neuen Platz gefunden. 
Neuer Platz für ein altes Feldkreuz

Kommentare