+

Insgesamt werden 96 Projekte in Bayern bezuschusst

Klinikum erhält Millionenbetrag vom Freistaat

Garmisch-Partenkirchen - Großer Finanzspritze: Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen bekommt vom Freistaat 1,9 Millionen Euro. Das Geld soll in die Sanierung des Bettenhauses fließen. 

Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen erhält aus dem Jahreskrankenhausprogramm 2016 des Freistaats für heuer 1,9 Millionen Euro. Dieses Geld fließt in den siebten Bauabschnitt, der gerade läuft. Dabei wird insbesondere das Bettenhaus saniert. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 20,74 Millionen Euro. „Wir freuen uns über die finanzielle Unterstützung der Baumaßnahmen der Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH durch die Bayerische Staatsregierung“, erklären die beiden CSU-Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Harald Kühn, nachdem sie von Gesundheitsministerin Melanie Huml und Finanzminister Dr. Markus Söder über die Freigabe der Mittel informiert worden waren.

Im Jahreskrankenhausbauprogramm 2016 sind insgesamt 96 Projekte mit einem Volumen von rund 1,5 Milliarden Euro vorgesehen. Von den 333 Millionen Euro aus dem Jahreskrankenhausbauprogramm fließen über 185 Millionen Euro in die ländlichen Regionen Bayerns. „Das ist ein starkes Signal für die Krankenhäuser im ländlichen Raum“, sagen Bachhuber und Kühn unisono.

prei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klinikum: Pflegepersonal wird aufgestockt
Was in jedem Krankenhaus zählt, ist das Geld. Heute mehr denn je. Die Gesundheit ist ein großes Geschäft. Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen schreibt seit mehreren …
Klinikum: Pflegepersonal wird aufgestockt
Altlasten im Gewerbegebiet: Schuldfrage bleibt ungeklärt
Die Schuldfrage läuft ins Leere: Wer für die Schadstoffe im Boden des geplanten Wallgauer Gewerbegebiets verantwortlich ist, kann nicht mehr festgestellt werden. Klar …
Altlasten im Gewerbegebiet: Schuldfrage bleibt ungeklärt
Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Schnell und richtig hat der Hausbesitzer gehandelt: Er kontaktierte die Einsatzkräfte, nachdem er den Qualm im Heizungsraum bemerkt hatte. Die rückten mit 35 Mann an. 
Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz
Für viel Geld und mit jeder Menge Bürger-Engagement ist im Alten Kurgarten ein besonderer Spielplatz entstanden. Dessen Pflege von Seiten der Gemeinde Oberammergau stand …
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz

Kommentare