+
Selbstständige, Unternehmer, Privatleute: Sie brauchen in der Coronakrise Hilfe, sie brauchen Kredite. Die Banken reagieren

Geldinstitute im Landkreis bieten verschiedene Möglichkeiten

Kredite vergeben, Tilgung stunden: Auch Banken helfen in der Corona-Krise

Geschäftsleute mussten ihre Läden schließen, nun fehlen Einnahmen. Ausgaben aber für Strom, Miete, zum Teil Personal bleiben. Banken reagieren auf die Krisen-Situation auf unterschiedliche Art und Weise, um ihren Kunden unter die Arme zu greifen.

Florian Fischer von der VR-Bank Werdenfels.

Landkreis – Klar gibt es die Schutzschirme von Bund und Ländern. Die Geschäftsleute in der Corona-Krise unterstützen, sie vielleicht retten sollen. Doch bis sie greifen, kann einige Zeit vergehen. Das betont auch Florian Fischer, Prokurist der VR-Bank Werdenfels. Sein Team sei bereits auf Kunden zugegangen, habe sie kontaktiert, als sich die Krise anbahnte. „Wir haben langfristige Tilgungsstundungen gewährt.“ Zunächst für die Geschäftskunden. Zum 30. März wird das Angebot ausgeweitet, gilt dann für jeden Einzelnen, den Unternehmen ebenso wie den privaten Hausbauer, der einen Kredit bedienen muss. Auf der Homepage der VR-Bank oder im telefonischen Beratungsgespräch können die Kunden ihre Kreditratenzahlungen zurückrufen. Sie werden automatisch am Monatsende belastet, die Bank bucht die Tilgung auf Wunsch zurück, der Kunde kann sie stunden, überweist nur die Zinsen für den Kredit. „Damit die Liquidität auf dem Konto erhalten bleibt“, sagt Fischer. Er sieht den Schritt als „regionale Verantwortung“ der VR-Bank.

Auch über den März hinaus verspricht der Prokurist Unterstützung. Die Kunden könnten „einfach und unbürokratisch Soforthilfen beantragen“. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit den Beratern individuelle Lösungen zu suchen. „Wir helfen in der Übergangszeit und geben den Kunden Luft zum Atmen.“

Lesen Sie auch:
merkur.de hilft - Oberbayern hält zusammen: Tragen Sie hier ihr Lieblingsrestaurant oder lokales Unternehmen mit seinem Corona-Service ein

Förderkredite für betroffene Firmen- und Geschäftskunden

Grit Fugmann von der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen. 

Die Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen bietet ihren Firmen- und Geschäftskunden Förderkredite an. Etwa 180 Fördermittelanträge liegen Vorstandsmitglied Grit Fugmann vor. „Das stellt uns vor extreme Herausforderungen.“ Der Staat vergibt über verschiedene Förderbanken Kreditmittel zu besonderen Bedingungen. Die Landesanstalt für Aufbaufinanzierung (LfA) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) etwa gewährt Fugmann zufolge hohe Volumina zu günstigen Kreditkonditionen und übernimmt den Großteil des Haftungsrisikos der Hausbanken. „Das erleichtert uns die Kreditentscheidung.“ Gewerbetreibenden und Selbstständigen empfiehlt sie, Hilfen aus dem Schutzschirm des Freistaats zu beantragen. Das läuft über die Regierungsbezirke. Dabei werden mehrere Schirme gespannt, um Betroffenen finanzielle Rückendeckung zu geben.

Liquiditätshilfen in der Corona-Krise für Unternehmen und Selbstständige

Thomas Orbig von der Sparkasse Oberland.

Auch die Sparkasse Oberland unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Förderkredite und Liquiditätshilfen. Neben Beratung zu Programmen der KfW und LfA bietet die Sparkasse eigene Kreditmittel. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu begrenzen“, betont der Vorstandsvorsitzende Thomas Orbig. „Wir stehen unseren Firmen- und Gewerbekunden zur Seite.“ Die Sparkasse Oberland unterstützt die Förderbanken durch eine Risikoprüfung. Bei Krediten bis zu drei Millionen Euro lässt sich damit die Zusage deutlich beschleunigen. Auch Orbig verweist ausdrücklich auf den Schutzschirm des Freistaats Bayern und die Soforthilfe für Selbstständige, Kleinunternehmen, Freiberufler und Gewerbetreibende. „Uns ist es wichtig, dass die Hilfen möglichst schnell und wirksam bei den wirklich Betroffenen ankommen.“ Deshalb plant die Sparkasse Oberland, die personellen Ressourcen des Hauses teilweise anders einzusetzen.

Murnauer Wirtschaftsförderer sieht Freistaat in der Pflicht

Die Gefahr, dass die Überbrückungskredite nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, sieht Jan-Ulrich Bittlinger. „Diesen Knoten müssen wir lösen. Den Unternehmern geht das Geld aus“, sagt der Wirtschaftsförderer von Murnau. Er appelliert an die Hausbanken, bei den Prüfverfahren zur Kreditwürdigkeit nicht zu streng zu verfahren. Zugleich sieht er den Freistaat in der Pflicht. Sobald die Hausbank nicht bereit sei, das Ausfallrisiko zu übernehmen, müsse der Freistaat in vollem Umfang für den Kredit bürgen, fordert Bittlinger.

von Alexander Kraus

Das könnten Sie auch interessieren:
Alle aktuellen Entwicklungen zu Corona im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Die aktuellen Informationen zur Corona-Krise in Bayern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesus bleibt Jesus: Passionsdarsteller behalten ihre Rollen
In Oberammergau ist nach dem großen Passions-Schock erstmals wieder eine leise Aufbruchstimmung spürbar. Das Leitungsteam hat den Fahrplan für die kommenden zwei Jahre …
Jesus bleibt Jesus: Passionsdarsteller behalten ihre Rollen
„Beschämend und unerträglich“: Bürgermeisterin entsetzt über das Ausflugs-Chaos
Nach den ersten Ausflügler-Wochenenden steht für Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin fest: So kann‘s nicht weitergehen. Sie will etwas gegen das Wildcampen und die …
„Beschämend und unerträglich“: Bürgermeisterin entsetzt über das Ausflugs-Chaos
Sieben Glocken in Passau gegossen: Am Ende gibt‘s ein himmlisches Zeichen
Schwerstarbeit bei höllischer Hitze: Die Glockengießerei Perner in Passau hat die letzten sieben Glocken für Maria Himmelfahrt, St. Anton und St. Anna gegossen. Für die …
Sieben Glocken in Passau gegossen: Am Ende gibt‘s ein himmlisches Zeichen
Alte Mauern bergen manches Geheimnis: Hauserhof in Ohlstadt wird restauriert
Der Hauserhof in Ohlstadt wird gerade restauriert. Dabei kamen wiederholt historische Fundstücke zutage.
Alte Mauern bergen manches Geheimnis: Hauserhof in Ohlstadt wird restauriert

Kommentare