Igel
+
Um den Fuß des Igels hatte sich ein Geschenkband gewickelt. Eine Tierärztin befreite ihn schließlich davon.

Zwei Mädchen leiteten Befreiung im Naturpark Tiroler Lech in die Wege

Besondere Rettungsaktion: Igel im Müll verwickelt

Tirol - Marie und Laura bemerkten letzten Dienstag im Naturpark Tiroler Lech etwas Seltsames. Sie fanden einen Igel, der mit einem Kunststoffband umwickelt war. Das Tier konnte sich nicht selber befreien, deshalb versuchten die beiden Mädels alles, um den Igel wieder zu befreien. Ein paar Kunststoffbänder konnten sie entfernen, jedoch war auch ein Band um den Fuß gewickelt. Der Igel rollte sich immer wieder zusammen und erschwerte so die Rettungsarbeit. Hilfe von der freiwilligen Feuerwehr und schließlich von einer Tierärztin war nötig, die ihn schließlich befreite.

Die beiden Mädchen Marie und Laura bemerkten die missliche Lage des Igels und kümmerten darum.

Dieser Vorfall ist gut ausgegangen, jedoch zeigt er, wie gefährlich Müll für Wildtiere in der Natur sein kann. Begonnen bei Mikroplastik in Kleinstlebewesen bis hin zu solchen Unfällen wie diesem – Müll in der Natur ist ein riesiges, unnötiges Problem. „Aus den Augen aus dem Sinn“ gilt nicht als Ausrede für unachtsames Handeln. kb

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare