1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Kreisbote

Brandgeschehen auf Garmischer Terrasse verursacht hohen Sachschaden

Erstellt:

Kommentare

Feuerwehr
Gestern Abend kam es im Bereich einer Terrasse eines Mehrfamilienhauses in Garmisch-Partenkirchen, zu einem Brand. © (Symbolbild) Kzenon/PantherMedia

GAP - Im Bereich einer Terrasse eines Mehrfamilienhauses in Garmisch-Partenkirchen kam es am späten Montagabend, 15. November, zu einem Brand. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr entstand bei zwei Wohnungen des Hauses erheblicher Sachschaden. Die Kripo Garmisch ermittelt nun zu den Umständen des Brandausbruchs.

Mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Frühlingstraße in Garmisch-Partenkirchen wurden am gestrigen Montagabend gegen 23:30 Uhr auf eine Brandentwicklung im Bereich einer Terrasse aufmerksam und verständigten umgehend die Integrierte Leitstelle. Von dieser wurden zahlreiche Feuerwehren sowie Rettungs- und Einsatzkräfte alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen breitete sich das Feuer im Bereich der Terrasse aus und beschädigte sowohl die angrenzende Wohnung im Erdgeschoss als auch die darüber liegende Wohnung im Obergeschoss. Dank des raschen Eingreifens der Feuerwehrmänner und -frauen konnte der Brand jedoch schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf die Nachbargebäude verhindert werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich dennoch im oberen fünfstelligen Bereich befinden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim nahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf, welche in der Folge von der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen fortgeführt werden. Derzeit liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. kb

Auch interessant

Kommentare