1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Kreisbote

Großübung im Oberauer Tunnel: Noch im Mai ist die Verkehrsfreigabe geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Pawel

Kommentare

Oberau - Sieben Jahre lang gingen die Arbeiten an der Oberauer Tunnelbaustelle. Nun steht der Tunnel, der einer der modernsten und sichersten Deutschlands ist, kurz vor der Fertigstellung. Damit auch im Ernstfall alles funktioniert und jeder weiß was zu tun ist, hatte die Freiwillige Feuerwehr vergangenes Wochenende eine Großübung. In den nächsten Wochen sind weitere Tests der gesamten Betriebs- und Sicherheitstechnik geplant. Noch im Mai soll der wichtige Umgehungstunnel dann für den Verkehr freigegeben werden.

Übung
1 / 9Großübung im Tunnel Oberau. © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
2 / 9Übung_0125.jpg © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
3 / 9Übung_0130.jpg © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
4 / 9Übung_0238.jpg © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
5 / 9Großübung im Tunnel Oberau. © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
6 / 9Übung_0267.jpg © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
7 / 9Großübung im Tunnel Oberau. © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
8 / 9Großübung im Tunnel Oberau. © FOTOPRESS THOMAS SEHR
Übung
9 / 9Großübung im Tunnel Oberau. © FOTOPRESS THOMAS SEHR

Im Tunnel steht der Rauch, die Sicht ist eingeschränkt und Flammen steigen aus einem Auto empor. Im Oberauer Tunnel ist ein Brand ausgebrochen - doch zum Glück ist es nur ein simulierter gewesen. Unter realen Bedingungen, aber dennoch nicht zu einem Ernstfall: Am Samstag, den 07. Mai 2022 durften die Ehrenamtlichen der Rettungsorganisationen zwei Übungen in den beiden Tunnelröhren abhalten. Denn nicht nur die Tunneltechnik in dem rund drei Kilometer langen Tunnel muss funktionieren. Sollte es in einer der beiden Tunnelröhren zu einem Brand oder zu einem Verkehrsunfall kommen, muss ein reibungsloser Ablauf ebenso garantiert sein. Und genau dieser wurde geprobt. Da derzeit im Probebetrieb die gesamte Tunneltechnik getestet wird, sprangen tausende von LED-Lämpchen, Ampeln und digitale Verkehrsschilder an, und alarmierten die Rettungskräfte. Der Sicherheitsstandard im Tunnel ist äußerst hoch. Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte an ihre Gerätehäuser zurückkehren.

Sobald es die Witterung zulässt, werden die restlichen Zufahrtsrampen und ein Kreisverkehr fertiggestellt. Noch im Mai soll der Verkehr dann endlich durch den Tunnel rollen. Die vom Durchfahrtsverkehr geplagten Anwohner in Oberau können die Eröffnung kaum erwarten. fzi

Auch interessant

Kommentare