1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Kreisbote

Mittenwalder Johanniverein kümmert sich um die Pflege der St. Nikolaus-Kirche

Erstellt:

Kommentare

Pflege der Kirche
(v.l.): Johann Hörmann, Hannes Hornsteiner, Klaus Thumm, Hannes Kriner, Johannes Rieger und Hannes Bielmeier. © Wolfgang Kunz

Mittenwald – Seit seiner Gründung im Juni 2000 kümmert sich der Johanniverein Mittenwald um den Erhalt kirchlicher Projekte. Man denke dabei nur an die jährliche Pflege und Reinigung des 1,4 Hektar großen Geländes rund um die acht Kreuzweg-Stationen am Kalvarienberg. Jetzt haben sich die „Hansl“ auf Anregung von Klaus Thumm („Das Umfeld der St. Nikolaus-Kirche muss erneuert werden“) als Vertreter der Kirchenverwaltung um die Friedhofskirche gekümmert.

Der erste Vorsitzende Hannes Kriner „Pfoutscher“ rückte mit Johannes Rieger, Hannes Hornsteiner, Johann Hörmann und Hannes Bielmeier an, um die in mehreren Etappen geplante Umrandung der Kirche zu erneuern. „Wir setzen auf der Nordseite der Kirche neue Randsteine und füllen den Zwischenraum mit grobem Kiesel auf“, so Kriner, „die Fahrzeuge hat uns der gemeindliche Bauhof zur Verfügung gestellt und den Zement Baustoffe Seitz gespendet“. Die Gehsteig-Umrandung auf der Südseite der St. Nikolaus-Kirche hat der Johanni-Verein für 2023 geplant. kun

Auch interessant

Kommentare