Straße Feuerwehr
+
In Murnau ereignete sich gestern ein tödlicher Unfall.

81-jährige Frau stirbt noch am Unfallort

Tödlicher Verkehrsunfall in Murnau

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am gestrigen Donnerstagvormittag in Murnau im Bereich Resch-Kreuzung gekommen.

UPDATE 10. September, 09.00 Uhr: Am 09. September, um ca. 10.20 Uhr, kam es in Murnau, Reschstraße, im Bereich der Fußgänger-Querungshilfe Höhe Einmündung „Am Kreuzfeld“ zu einem Verkehrsunfall. Eine 81-jährige Fußgängerin aus dem südlichen Landkreis Weilheim-Schongau querte die Reschstraße, vermutlich benutzte sie die vor Ort befindliche Querungshilfe. Dies ist eine bauliche Einrichtung, um Fußgängern das Überqueren der Fahrbahn zu erleichtern und sicherer zu machen, da sie im Bereich der Fahrbahnmitte warten können, bis ein queren der jeweiligen Fahrbahn möglich ist.

Zeitgleich befuhr ein 48-jähriger Südtiroler mit seinem italienischen Sattelzug die Reschstraße von der Kellerstraße kommend in Fahrtrichtung Reschkreuzung. Über den weiteren Unfallhergang können aktuell noch keine abschließenden Aussagen getroffen werden. Fest steht, dass die Fußgängerin auf der Fahrbahn von der Zugmaschine erfasst wurde und unter die Reifen geriet. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde u.a. ein Gutachter hinzugezogen.

Unerfreulicherweise mussten an der Unfallstelle mehrere Gaffer festgestellt werden. Einer davon fertigte mit seinem Handy Bilder von der Unfallstelle. Daraufhin wurde das Handy sichergestellt. Den Mann, ein 82-jähriger aus Seehausen, erwartet nun ein Strafverfahren. Im Einsatz waren vor Ort 3 Kräfte des Rettungsdienstes, ein Notarzt, 20 Kräfte der FW Murnau und 12 Kräfte der Polizei Murnau und umliegender Dienststellen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Murnau unter Tel. 08841/6176-0 zu melden.

UPDATE 09. September,  12.37 Uhr: Gegen 10:20 Uhr kam es am Donnerstag, 9. September, in Murnau innerorts zu einem tödlichen Unfall. Ein Lkw befuhr die Reschstraße (B2) in Fahrtrichtung Resch-Kreuzung. Auf Höhe der Straße „Am Kreuzfeld“ erfasste der Lkw eine Person, welche die Straße kreuzen wollte. Die Person verstarb noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter einbestellt, der ein unfallanalytisches Gutachten erstellen soll. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Marktgemeinde Murnau weiträumig zu umfahren. Die Straßenmeisterei hat zusammen mit der Polizei und der Murnauer Feuerwehr eine großräumige Straßensperrung eingerichtet. Die Feuerwehr ist mit rund 24 ehrenamtlichen Einsatzkräften vor Ort. Die Sperrung wird noch bis zum Spätnachtmittag andauern. Es wird nachberichtet. db

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare