Bundespolizei Vereidigung
+
Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden in Rosenheim vereidigt.

15 Laufbahnabsolventen des mittleren beziehungsweise des gehobenen Dienstes

Einsatzort Garmisch-Partenkirchen: Vereidigung der jungen Bundespolizisten fand in Rosenheim statt

GAP – „Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind! Sie werden hier gebraucht!“ So hatte der Leiter der Rosenheimer Bundespolizei Ludger Otto seine neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlässlich deren Vereidigung Anfang September in Rosenheim begrüßt. Die vereidigten 15 Bundespolizisten, die zuvor ihre Ausbildung zum Polizeidienst erfolgreich abgeschlossen hatten, werden im neuen Revier in Garmisch-Partenkirchen eingesetzt.

Erst vor kurzem war diese Dienststelle, die der Inspektion in Rosenheim nachgeordnet ist, offiziell eröffnet und eingeweiht worden. Mit dem Revier im Werdenfelser Land ist die Rosenheimer Bundespolizei nunmehr in der Lage, ihren Verantwortungsbereich zwischen Chiemsee und Zugspitze besser abzudecken. Dem entsprechend werden die 15 Laufbahnabsolventen des mittleren beziehungsweise des gehobenen Dienstes auch alle nach Garmisch-Partenkirchen beordert, um von dort aus vor allem den bahn- und grenzpolizeilichen Aufgaben der Bundespolizei in der Region nachzukommen.

Der neue, rund 2.400 Quadratmeter große Bundespolizeistandort befindet sich in Garmisch-Partenkirchen auf dem Gelände des ehemaligen Abrams-Komplexes an der Lazarettstraße. Dort soll - langfristig geplant - ein modernes Dienstgebäude errichtet werden. Bis zu dessen Fertigstellung in einigen Jahren kann die Bundespolizei nun ihre Interimslösung nutzen. kb

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare