Michlfeld
+
Im Bild ist das Michlfeld mit der Weilheimer Hütte zu sehen.

Vierstündiger Einsatz der Oberauer Bergwacht

Rettung aus Bergnot: Verstiegene Person im Bereich der Weilheimer Hütte

Oberau - Am Donnerstag, den 23. September um 12:10 Uhr wurde die Bergwacht Oberau zur Rettung einer verstiegenen Person im Bereich der Weilheimer Hütte alarmiert. Ein 53-jähriger Wanderer aus Oberbayern war beim Aufstieg zur Weilheimer Hütte vom Weg abgekommen.

Beim Versuch zu diesem zurück zu gelangen, fand er sich in einem dichten Latschenbewuchs und Schrofengelände wieder. Ein weiterkommen war für ihn nicht mehr möglich, sodass er in der für ihn ausweglosen Situation einen Notruf absetzte. Die Bergwacht Oberau konnte den Mann mittels Handyortung ca. 100 Hm unterhalb der Weilheimer Hütte ausmachen. Da die Person unverletzt war und einen sicheren Stand hatte, entschied sich der Einsatzleiter eine bodengebundene Rettung durchzuführen.

Die Mannschaft fuhr mit dem Rettungsfahrzeug zur Kuhalm. Während ein Teil der Mannschaft weiter Richtung Weilheimer Hütte aufstieg, konnte ein anderer Teil die gesuchte Person mittels Fernglas identifizieren und die erste Gruppe dorthin lotsen. Der Wanderer konnte begleitet von den Bergwachteinsatzkräften selbständig zum Bergrettungsfahrzeug absteigen. Insgesamt waren 5 Einsatzkräfte der Bergwacht Oberau für 4 Stunden im Einsatz. kb

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare