+
Im Gespräch: Polizeibeamte und ein Feuerwehrmann am Ort des Geschehens in der Murnauer Seidlstraße.

Hoher Sachschaden nach Feuer in Lagerraum

Brandstiftung in Murnau 

Murnau - In einem überdachten Lagerraum in der Murnauer Seidlstraße hat es am Montagabend gebrannt. Verletzt wurde niemand, es entstand allerdings hoher Sachschaden. Die Kripo geht von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus.

Das Feuer brach gegen 21.50 Uhr in einem großen Müll- und Lagerraum zwischen einer Schokoladenmanufaktur und einem Elektronikgeschäft aus. Ein bislang unbekannter Täter entzündete dort nach Polizeiangaben brennbares Material. 

Zunächst wurde mittels Pulverlöscher versucht, der Flammen Herr zu werden, was fast gelang. So standen lediglich noch ein paar abgestellte Waschmaschinen und eine Mülltonne in Flammen, als die Freiwillige Feuerwehr Murnau eintraf. 

Das Feuer erreichte jedoch den Dachstuhl des Raumes. Dadurch bestand die konkrete Gefahr, dass es auf einen darüber liegenden Balkon übergreift und die Bewohner der angrenzenden Häuser gefährdet. Eine 23-jährige Anwohnerin wurde von den Einsatzkräften ins Freie gebracht. Sie wurde nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 80 000 Euro. Auch die Freiwillige Feuerwehr aus Garmisch-Partenkirchen war vor Ort. 

Die Kripo bittet die Bevölkerung um Hinweise: Wer hat am Montag zwischen 21.30 Uhr bis 22 Uhr im Bereich der Seidlstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Wer etwas beobachtet hat, kann sich unter der Telefonnummer 0 88 41/ 6 17 60 melden.

Roland Lory

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
 Gasgeruch hat am Weidenweg einen Einsatz ausgelöst. 38 Bewohner musste die Flüchtlingsunterkunft verlassen. Doch der Grund für den Gestank war nicht der vermutete. 
Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Die Besucher wird‘s freuen: Das Bergfestival am Wank kann im Freien stattfinden. Die Wetterprognosen fallen gut aus. 
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Die junge Generation packt an, krempelt ein wenig die Räumlichkeiten um: Während erste Arbeiten schon beendet sind, hat die Familie Holzer noch viel mit dem Gebäude vor. 
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt
Und schon sind sie wieder vorbei. Zehn Tage Festzelt am Schützenhaus. Die Bilanz ist insgesamt positiv. Der Trachtenchef, der Wirt und die Polizei sind zufrieden. Trotz …
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt

Kommentare