Nur noch Schrott ist das Auto eines 30-Jährigen, das sich mehrfach an der Mautstraße überschlagen hat.
+
Nur noch Schrott ist das Auto eines 30-Jährigen, das sich mehrfach an der Mautstraße überschlagen hat.

Pkw-Fahrer bleibt in Bachbett liegen

Mautstraße nach Klais: Auto überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt im Krankenhaus

  • Josef Hornsteiner
    VonJosef Hornsteiner
    schließen

Zu einem schlimmen Unfall ist es in der Nacht auf Samstag an der Mautstraße zwischen Schlosshotel Elmau und Klais gekommen. Der Fahrer konnte sich aus dem Auto retten - doch musste er dann schwer verletzt ins Klinikum gebracht werden.

Krün – Es dürfte eine kurze Unachtsamkeit gewesen sein, die dem Mann beinahe das Leben kostete. Ein 30-jähriger Syrer ist in der Nacht auf Samstag gegen Mitternacht mit seinem Pkw an der Mautstraße zwischen Elmau und Klais nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mehrfach überschlagen. 35 Meter von der Straße entfernt ist er mit seinem Gefährt in einem Bachbett unterhalb des Schlosses Kranzbach auf der Beifahrerseite liegen geblieben.

Der Mann konnte noch selbst aus dem Fahrzeug klettern und den Notruf absetzen. Als die Einsatzkräfte, unter anderem die Feuerwehr Krün mit vier Fahrzeugen und 25 Kameraden, die SEG Krün-Wallgau sowie ein Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes, am Unfallort ankamen, war der Mann zwar ansprechbar. Doch hatte er so schwere Verletzungen, dass er unverzüglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht werden musste.

Bergungsaktion in unwegsamen Gelände dauert über zwei Stunden

Rund zwei Stunden dauerte die Bergungsaktion in dem unwegsamen Gelände, bis ein einheimischer Abschleppdienst das komplett zerstörte Fahrzeug auf ihren Lkw geladen hatte. Die Feuerwehr-Kameraden mussten währenddessen verhindern, dass Schadstoffe wie Benzin und Öl in den Gebirgsbach gelangen. Zudem leuchteten die Krüner Feuerwehrkameraden die Unglücksstelle aus. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermitteln nun im Detail die Beamten der Polizeiinspektion Mittenwald.

Es war bereits der zweite größere Einsatz im Laufe der vergangenen Woche. Bereits am Dienstag mussten die Einsatzkräfte nach Klais ausrücken: Dort hat ein Baum an der Bahnstrecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Klais in der Nähe des Gasthofs Sonnenhof gebrannt. Gleich mehrere Äste haben sich entzündet, als diese die Stromleitung des Zuges streiften. Bei Ankunft der drei Fahrzeuge mit 19 Kameraden ging das Feuer bereits von alleine aus. Die Einsatzkräfte mussten nur mehr den Netzbetreiber informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare