Ein blauer Kleinbus ist nach einen Unfall vorne komplett zerstört, im Hintergrund sieht man Rettungskräfte.
+
Ein schwerer Unfall hat sich auf der Bundesstraße 2 am Samstagabend erreignet.

Polizei sucht Augenzeugen

Schwerer Unfall auf der B2: Zwei Transporter krachen frontal ineinander - drei Schwerverletzte

  • Katharina Bromberger
    vonKatharina Bromberger
    schließen

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagabend auf der B 2 bei Krün ereignet. Zwei Kleinbusse waren frontal zusammengestoßen. Drei Männer wurden schwer verletzt.

  • Zwei Kleintransporter krachen auf der B 2 bei Krün frontal zusammen.
  • Die Unfallopfer müssen teilweise aus ihren Wagen geschnitten werden.
  • Die Einsatzkräfte waren sieben Stunden vor Ort.

Krün - Die beiden Fahrzeuge sind komplett zerstört. Ihre Frontseiten eingedrückt, die Windschutzscheiben geborsten, die Vorderräder fehlen. Frontal sind der Klein-Lkw und der Ford Transit am Samstagabend um 20.25 Uhr auf der Bundesstraße 2 im Bereich der Abfahrt Krün zur B 11 ineinander gekracht.

Schwerer Unfall auf der B 2: Fahrer und Beifahrer im Auto eingeklemmt

Der Klein-Lkw mit polnischer Zulassung war auf der B 2 Richtung Österreich unterwegs. Vor ihr fuhr ein grüner Pkw, er nahm die Ausfahrt nach Krün. In diesem Moment geriet der 46-jährige polnische Fahrer mit seinem Transporter auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Ford Transit mit Anhänger aus dem Landkreis Unterallgäu zusammen. Der 60-jährige Fahrer und sein 30-jähriger Beifahrer wurden laut Polizei bei dem Zusammenstoß in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden.

Den 60-Jährigen brachte der Rettungsdienst des Münchner Krankentransports (MKT) ins Unfallklinikum nach Murnau, der polnische Fahrer des Klein-LKW und der rumänische Beifahrer des Ford Transit wurden durch das Bayerische Rote Kreuz (BRK) mit schweren Verletzungen ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen eingeliefert.

Schwerer Unfall auf B 2: Einsatzkräfte waren sieben Stunden beschäftigt

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 40.000 Euro. Die B 2 war bis etwa 3 Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr vor Ort um. Etwa sieben Stunden waren die Kräfte der Krüner Wehr im Einsatz, die Kollegen aus Mittenwald unterstützten sie.

Zur Unfallklärung wurde durch die Staatsanwaltschaft München II ein Gutachter beauftragt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer des grünen Pkw, der zur Unfallzeit die Ausfahrt nach Krün nahm. Er wird gebeten, sich bei der Polizei in Mittenwald, Telefon (0 88 23) 9 21 40, zu melden.

Auch interessant

Kommentare