1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Krün

Schloss Elmau: Alle Infos zu dem Ort, an dem der G7-Gipfel stattfindet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elena Royer

Kommentare

Das Hotel Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern.
Das Hotel Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern. © IMAGO/Peter Widmann

Im Juni 2022 findet der G7-Gipfel erneut auf Schloss Elmau in Krün statt. Alles Wichtige zum Veranstaltungsort, seiner Geschichte - und den Besonderheiten des Luxushotels.

Krün - Wenn sich die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrienationen heuer im Sommer wieder im bayerischen Krün bei Garmisch-Partenkirchen treffen, blickt die ganze Welt auf Schloss Elmau. Es wird als Veranstaltungsort wieder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Bereits 2015 konnten sich die Politiker dort abgeschirmt von der Öffentlichkeit ungestört besprechen. Doch was ist über Schloss Elmau bekannt? Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Schauplatz des G7-Gipfels in Elmau im Überblick.

G7-VeranstaltungsortSchloss Elmau oberhalb der Gemeinde Krün
Datum26. bis 28. Juni 2022
AusstattungLuxus-Hotel mit 115 Zimmern und Suiten und 5 Restaurants
SanierungNach Großbrand 2005 weitgehend abgerissen und saniert

Wo findet der G7-Gipfel 2022 statt? Das Fünf-Sterne-Hotel Schloss Elmau

Der Ort: Das luxuriöse Fünf-Sterne-Hotel Schloss Elmau liegt etwa 100 Kilometer südlich von München zwischen Karwendelgebirge und Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Über die A 95 erreicht man Garmisch-Partenkirchen nach circa 88 Kilometern. Von dort aus sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Schloss, unter anderem auf einer Mautstraße. Wer lieber öffentlich anreist, kann auch die Bahn vom Münchner Hauptbahnhof aus nutzen.

G7-Gipfel 2022 auf Schloss Elmau - Ein historischer Überblick

Der Schriftsteller, Philosoph und Theologe Johannes Müller hat das Anwesen 1916 erbaut und dort einen „Freiraum des persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens“ gegründet. Müller hielt dort Vorträge über Religion und seine eigene Weltanschauung, was zur Folge hatte, dass Schloss Elmau zu einem beliebten Treffpunkt für diejenigen wurde, die seine Ansichten teilten.

Hotel Schloss Elmau
Schloss Elmau. © Sven Hoppe/dpa/Archiv

Schloss Elmau zur Zeit des Nationalsozialismus: Johannes Müllers Kritik am Antisemitismus und dem Naziregime führte dazu, dass seine Veröffentlichungen und Vorträge verboten wurden. Um einer Beschlagnahmung von Schloss Elmau durch die SS zuvorzukommen, verpachtete Müller das Schloss 1942 an die Wehrmacht als „Erholungsheim für Fronturlauber“. Nach Kriegsende 1945 wurde Johannes Müller in einem Entnazifizierungsverfahren wegen Verherrlichung von Hitler in Wort und Schrift verurteilt. Die Verurteilung war rechtlich umstritten. 

1945 beschlagnahmte die US Army Schloss Elmau und nutzte es als Lazarett. Danach diente es unter Verwaltung der bayerischen Regierung als Erholungsheim für Tuberkulose-Patienten und Holocaust-Überlebende. Johannes Müller starb am 4. Januar 1949. 1951 pachteten seine Kinder Sieglinde und Bernhard das Schloss Elmau und richteten dort ein Hotel ein. 1961 wurde das Verfahren gegen Johannes Müller eingestellt und Bernhard und Sieglinde, die er als Erben eingesetzt hatte, die Eigentümer von Schloss Elmau.

G7-Gipfel 2022: Zahlreiche Hotel-Besuche von Promis auf Schloss Elmau

Seit Ende der 50er Jahre kommen zahlreiche Prominente und Personen des öffentlichen Lebens zum Schloss Elmau. So zum Beispiel Ingeborg Bachmann und Marcel Reich-Ranicki von der Gruppe 47, der Geiger Yehudi Menuhin, der Pianist Benjamin Britten, Bundespräsident Johannes Rau und der Humorist Vicco von Bülow. Jährlich finden dort bis zu 200 Konzerte, Lesungen und Festivals statt, die Hotelgäste ohne zusätzliche Kosten besuchen dürfen.

G7-Gipfel 2022: Schloss Elmau heute - Fünf-Sterne-Luxushotel nahe Garmisch-Partenkirchen

1997 übernahm ein Enkel von Johannes Müller, Dietmar Müller-Elmau, das Schloss, sanierte es und brach dabei mit alten Traditionen. Er soll die Tischordnungen aufgehoben, die morgendlichen Tanzstunden abgeschafft und die Anzahl der restlichen Tanzveranstaltungen halbiert haben. Das „Cultural Hideaway“ wurde nun zu einem Treffpunkt von Geisteswissenschaftlern aus der ganzen Welt.

Schloss Elmau: Das Hideaway in Zahlen

2007 wurde das 5-Sterne-Superior-Hideaway nach einem Großbrand weitgehend neu errichtet.

1 Konzertsaal ist darin untergebracht. In ihm treten regelmäßig große Künstler auf.

115 Zimmer und Suiten mit 20 bis 110 Quadratmetern gibt es im Hideaway.

5 Restaurants, eines davon ist für Familien reserviert und eines mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet, bieten kulinarische Köstlichkeiten.

2 Fashion- und Lifestyle Shops, eine Buchhandlung und zwei Bibliotheken sorgen für Unterhaltung.

Im August 2005 wurde das Schloss von einem Großbrand heimgesucht und musste weitgehend abgerissen werden. 2007 wurde das neue Schloss Elmau von Dietmar Müller-Elmau als Luxury Spa & Cultural Hideaway eröffnet und 2015 durch die Eröffnung des Retreats ergänzt. 2021 belegte Schloss Elmau - neben vielen weiteren Auszeichnungen - unter anderem den ersten Platz der besten Hideaways unter den 101 besten Hotels in Deutschland und wurde 2022 vom Handelsblatt mit dem ersten Platz im Ranking der besten Wellness Hotels in den Alpen ausgezeichnet.

Das Retreat in Zahlen

2015 wurde das 5-Sterne-Superior-Retreat erbaut.

47 Suiten und Juniorsuiten gibt es im Retreat, sie haben 60 bis 200 Quadratmeter.

1 Yoga Pavillon sowie ein Adult Spa und ein Family Spa mit ganzjährig beheiztem Außenpool laden zum Entspannen ein.

An 2 offenen Kaminen kann man es sich in der Library Lounge gemütlich machen.

Als bekannt wurde, dass auch heuer wieder Schloss Elmau Schauplatz des G7-Gipfels werden soll, erklärte Regierungssprecher Steffen Hebestreit, Schloss Elmau erfülle alle logistischen und sicherheitstechnischen Anforderungen an einen G7-Gipfelort. Momentan werden die Sicherheitsmaßnahmen geplant. Der letzte Gipfel 2015 auf Elmau war der zweite, nachdem Russland aus den G8 ausgeschlossen wurde. Hebestreit würdigte in seiner Ankündigung die „landschaftlich reizvolle Kulisse“, die schon 2015 einen attraktiven Rahmen für die Gespräche geboten, weltweit einen bleibenden Eindruck hinterlassen und einen reibungslosen Ablauf gewährleistet habe.  

Weitere Infos zum G7-Gipfel und Nachrichten aus ganz Bayern finden Sie unter merkur.de/bayern. Zusätzlich erfahren Sie in unseren regelmäßigen Newslettern, entweder zu einer speziellen Region oder für ganz Bayern, alles Wichtige. Welche Angebote es gibt, und wie Sie sich anmelden können: hier. Ausschließlich die Nachrichten aus Garmisch-Partenkirchen erhalten Sie in unserem GAP-Newsletter. (oy mit dpa)

Auch interessant

Kommentare