1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Krün

G7-Gipfel in Elmau: Alle Infos zum Treffen im Überblick

Erstellt:

Von: Verena Möckl

Kommentare

Der G7-Gipfel 2022 auf Schloss Elmau: Ein Überblick über Teilnehmer, den Ort, die wichtigsten Informationen und die Auswirkungen auf die Region Garmisch-Partenkirchen.

Elmau - Auch 2022 findet der G7-Gipfel in Elmau bei Garmisch-Partenkirchen statt. Dort treffen sich vom 26. bis 28. Juni die Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industrieländer. Sie tauschen auf dem Gipfel ihre Positionen zu globalen und politischen Themen aus und stimmen sich ab.

Treffen:G7-Gipfel
Veranstaltungsort:Schloss Elmau oberhalb der Gemeinde Krün
Datum:26. bis 28. Juni 2022
Teilnehmer:Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanda, USA, England

Hier erfahren Sie, was es mit dem Treffen auf sich hat, warum eine 2000-Einwohner-Gemeinde im Isartal erneut zum Schauplatz gewählt wurde und was das für das bayerische Örtchen bedeutet. Auch informieren wir Sie über alle wichtigen Ereignisse des G7-Gipfels im Jahr 2015.

G7-Gipfel 2022 auf Schloss Elmau: Wer gehört zu den G7 - und wer organisiert das Treffen?

Die G7 ist die Gruppe der Sieben. Es ist ein informelles Forum der sieben wichtigsten Industrieländer und Demokratien, das sich als Wertegemeinschaft versteht. Auch wenn die Beschlüsse der sieben Wirtschaftsmächte nicht rechtsverbindlich sind, so haben sie angesichts des wirtschaftlichen und politischen Gewichts der Gipfelteilnehmer doch einen Einfluss auf das Weltgeschehen.

Drei Fakten über die G7

Der damalige französische Präsident Giscard d‘Estaing und der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt luden 1975 zum ersten Gipfeltreffen (damals noch Gruppe der Sechs) ein.

Seit 1977 ist auch die Europäische Union bei allen Treffen vertreten.

Zwischen 1998 und 2014 wurde Russland in die Gruppe aufgenommen und die G7 zur G8 erweitert. Als Reaktion auf die Annexion der ukrainischen Krim durch Russland, beschloss die G7, die Teilnahme Russlands bis auf Weiteres auszusetzen.

Die Gruppe der Sieben

Das Gipfeltreffen wird einmal jährlich von einem der sieben Mitglieder organisiert. Dieses Land übernimmt in dem jeweiligen Jahr den Vorsitz, also die G7-Präsidentschaft. Es lädt die G7-Staaten ein und kümmert sich um die Agenda des Gipfels.

Wir werden unsere G7-Präsidentschaft nutzen, damit dieser Staaten-Kreis zum Vorreiter wird.

Bundeskanzler Olaf Scholz über den diesjährigen G7-Vorsitz Deutschlands

Wie die Bundesregierung auf ihrer Homepage informiert, handle es sich bei dem G7-Gipfel nicht um eine internationale Organisation. Daher gebe es auch keinen Verwaltungsapparat, weshalb die entscheidende Rolle bei der Organisation und Leitung des Gipfels dem jeweiligen Land zu kommt, das den Vorsitz, die sogenannte Präsidentschaft, innehat. Im vergangenen Jahr 2021 war es Großbritannien, im kommenden Jahr 2023 wird es Japan sein.

In diesem Jahr ist Deutschland nach sieben Jahren wieder turnusgemäß mit der Präsidentschaft an der Reihe. „Wir werden unsere G7-Präsidentschaft nutzen, damit dieser Staaten-Kreis zum Vorreiter wird. Zum Vorreiter für klimaneutrales Wirtschaften und eine gerechte Welt“, äußerte sich der neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zu seinem Debüt.

Die Welt zu Gast in Elmau: die Staats- und Regierungschefs beim G7-Gipfel 2015.
Die Welt zu Gast in Elmau: die Staats- und Regierungschefs beim G7-Gipfel 2015. © dpa

Unter der damaligen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war die Bundesrepublik zuletzt im Jahr 2015 Gastgeber für den G7-Gipfel gewesen. Auch damals fand das Treffen auf Schloss Elmau in Bayern statt. Was hat es mit dem Ort auf sich?

G7-Gipfel 2022 in Elmau: Warum genau dort? Alle Infos zum Tagungsort im Luxus-Schloss

Beim Schloss Elmau handelt es sich um ein Luxushotel. Es ist 100 Kilometer südlich von München entfernt und befindet sich in dem gleichnamigen Örtchen Elmau, oberhalb der Gemeinde Krün im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Es liegt zwischen Karwendelgebirge und der Zugspitze im Wettersteingebirge in 1000 Meter Höhe. Doch warum ausgerechnet hier?

Schloss Elmau
Im Juni 2022 findet auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen erneut der G7-Gipfel statt. © Bundesregierung / G7 Abschlussbericht 2015

Schloss Elmau erfülle „alle logistischen und sicherheitstechnischen Anforderungen an einen G7-Gipfelort“, hatte der neue Regierungssprecher Steffen Hebestreit in Berlin erklärt. Dazu scheint wohl auch das Ambiente zu zählen. „Mit seiner landschaftlich reizvollen Kulisse bot Schloss Elmau schon damals einen attraktiven Rahmen für die Gespräche und Begegnungen der Staats- und Regierungschefs“, heißt es auf der Homepage der Bundesregierung. Das Hotel habe „weltweit einen bleibenden Eindruck“ hinterlassen und gewährleiste zudem einen reibungslosen Ablauf. Momentan werden die Sicherheitsmaßnahmen geplant.

G7-Gipfel auf Schloss Elmau 2015: Die wichtigsten Ereignisse des Treffens

Der G7-Gipfel fand vom 7. bis 8. Juni 2015 zum ersten Mal dort statt. Die damaligen Staats- und Regierungschefs waren: Bundeskanzlerin Angela Merkel (Deutschland), Präsident Barack Obama (USA), Premierminister David Cameron (Großbritannien), Präsident François Hollande (Frankreich), Ministerpräsident Matteo Renzi (Italien), Premierminister Shinzō Abe (Japan) und Premierminister Stephen Harper (Kanada).

G7-Gipfel vom 26. bis 28. Juni in Elmau
Was hat Merkel in diesem Moment zu Barack Obama gesagt? Darüber grübelte die ganze Welt. Das berühmte Foto entstand beim G7-Gipfel 2015 am Schloss Elmau. © Michael Kappeler/dpa POOL/dpa/Archiv

Auf der Agenda standen folgende Themen:

G7-Gipfel 2022 in Elmau: Was bedeutet das Treffen für die Region Garmisch-Partenkirchen?

Der G7-Gipfel hat große Auswirkungen auf Krün, denn das unscheinbare Örtchen wird für etwa 24 Stunden zur Bühne für die mächtigsten Politiker der Welt. „Ich freue mich darauf, dass unsere Gemeinde als Austragungsort ausgewählt wurde“, sagt Krüns Bürgermeister Thomas Schwarzenberger (CSU).

Damals: Thomas Schwarzenberger hält nach dem Gipfeltreffen das Goldene Buch in die Kamera, in welches Barack Obama und Angela Merkel unterschrieben haben.
Damals: Thomas Schwarzenberger hält nach dem Gipfeltreffen das Goldene Buch in die Kamera, in welches Barack Obama und Angela Merkel unterschrieben haben. © Thomas Sehr

Trotz der bereits gesammelten Erfahrung aus dem Gipfeltreffen von vor sieben Jahren steht der Landkreis Garmisch-Partenkirchen jedoch vor einer großen Herausforderung. Die Vorbereitungszeit ist diesmal deutlich kürzer – nur rund sechs Monate und nicht wie im Vorfeld des Gipfels 2015 eineinhalb Jahre. Damals mussten zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

So wurden zum Beispiel extra für den Gipfel die Pfingstferien um zwei Tage verlängert, da das Schulhaus von Krün zu einer Art medizinischem Lagezentrum umfunktioniert worden war und die Schülerinnen und Schüler zum regulären Schulbeginn dort nicht unterrichtet werden konnten. Auch wurden zahlreiche Bau- und Infrastrukturprojekte vorzeitig umgesetzt.

Auswirkungen des G7-Gipfels auf den Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Folgende Investitionen wurden im Zuge des G7-Gipfels 2015 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen getätigt:

Wann war der G7-Gipfel? Die Gewinner des politischen Treffens in Elmau

Kam der Gipfel dem oberbayerischen Landkreis also zugute? Darüber gehen die Meinungen auseinander. „Der G7-Gipfel war teuer, er hat aber auch erhebliche Investitionen in die Infrastruktur vor Ort, ob nun in Schiene, Kanalisation oder Straße, möglich gemacht. Das muss neben dem Imagegewinn, den der Gipfel dank der sympathischen Gastgeber aus dem Werdenfelser Land brachte, festgehalten werden“, äußerte sich Florian Streibl, Landtagsabgeordnete der Freien Wähler aus Oberammergau.

Bereits beim G7-Gipfel 2015 waren die Staats- und Regierungschefs zu Gast in Elmau.
Bereits beim G7-Gipfel 2015 waren die Staats- und Regierungschefs zu Gast in Elmau. © VISTAPRESS/Imago Images

Für die Tourismusbranche fällt die Bilanz jedenfalls positiv aus. Im Touristikern in Garmisch-Partenkirchen war das internationale Pressezentrum und das gerichtlich durchgesetzte G7-Protestcamp angesiedelt. Für die Hotellerie bedeutete das ein Bomben-Geschäft: Mit tausenden Regierungsbeamten, Polizisten und Journalisten waren nahezu alle Betten belegt. Besonders für das Schlosshotel Elmau war der Gipfel ein voller Erfolg.

Neben dem Tourismus profitierte auch ein weiterer Wirtschaftszweig vom G7-Gipfel: Versicherungen. Viele Häusereigentümer hatten sich gegen innere Unruhen aufgrund der erwarteten Proteste abgesichert.

Die Verlierer des G7-Gipfels in Elmau: Brütende Vögel von Hubschrauberlärm gestört

Für andere Wirtschaftszweige sah es weniger gut aus. „Die Erfahrungen aus Heiligendamm haben gezeigt, dass der Einzelhandel eher mit problematischen Tagen rechnen muss. Die Region ist mit Journalisten und Politikern bestückt, die arbeiten müssen – aber kaum Zeit haben, um durch die Fußgängerzone zu flanieren“, hatte der damalige Wirtschaftsreferent Claus Gefrörer (CSU) prognostiziert.

Auf die Umwelt hatte das Gipfeltreffen ebenfalls Auswirkungen. „In der Kinderstube der Natur wurde grober Unfug getrieben“, erinnert sich der Garmischer Kreisvorsitzende des Bundes Naturschutzes (BN) Axel Doering. Viele Tiere seien mitten in der Brutzeit durch den kilometerlangen Zaun um Schloss Elmau gestört und brütende Adler vom ständigen Hubschrauberlärm aufgeschreckt worden.

Aber auch die Landkreisbürger bekamen die Folgen des Gipfels zu spüren. Banken und Geschäfte mussten schließen. „In Garmisch-Partenkirchen brach das öffentliche Leben in den Tagen rund um den G7-Gipfel fast zusammen“, sagte Umweltschützer Doering.

Zehn Zahlen zum G7-Gipfeltreffen 2015

3.600 Gullydeckel hat die Polizei für den G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau zu Sicherheitszwecken entlang der offiziellen Protokollstrecke der Staats- und Regierungschefs vom Flughafen im Erdinger Moos bis nach Elmau versiegelt.

50 Strafverteidiger halten in Garmisch-Partenkirchen in der Bayernhalle, sonst Heimat der Trachtler, die Stellung – sie stehen Krawallmachern, die festgenommen werden, juristisch zur Seite. 

110 Richter und fast 20 Staatsanwälte werden vor Ort eingesetzt. Im Schichtbetrieb (eine dauert 12 Stunden) entscheiden sie über Festnahmen und Untersuchungshaft.

200 Gipfel-Gegner haben zeitgleich in der Gefangenen-Sammelstelle im Abrams-Komplex Platz.

80 Polizeibeamte haben im Jahr 2014 in einer eigens geschaffenen Dienststelle in München den G7-Gipfel 2015 vorbereitet.

Rund 5000 Journalisten haben ihre Arbeitsplätze im Eissportzentrum aufgebaut

Über 20.000 Polizeibeamte waren im Einsatz.

180 Kilometer lang waren alle Kabel, die im Medienzentrum für Strom, Medientechnik, Klima und Telekommunikation verbaut wurden.

50 Polizeipferde waren vor Ort.

Weitere Fakten und Zahlen zum G7-Gipfel 2015 in Elmau lesen Sie hier.

Die Zahlen sprechen für sich. Doch warum braucht es all die Sicherheitsvorkehrungen? Der G7-Gipfel trifft nicht nur auf Befürworter. Auch zahlreiche Gegner des zweitägigen Treffens treten im Vorfeld der Veranstaltung und während des Gipfels an die Öffentlichkeit, um gegen die Mächtigen Sieben zu demonstrieren. Wer sind diese Menschen und was wollen sie?

Protestaktionen in München und Garmisch-Partenkirchen: Wer sind die G7-Gegner?

Eine große Rolle spielt das Aktionsbündnis „Stop G7 Elmau“. Dazu zählen mehr als 50 Gruppen, von der AG Bäuerliche Landwirtschaft über Verdi bis zum 3A-Bündnis, das sich selbst als radikal links versteht. Was sie alle vereint, ist die Kritik am Freihandelsabkommen TTIP, an der Ausbeutung der Natur, am sozialen Kahlschlag. Sie sind entschieden gegen Krieg und einen Überwachungsstaat und für die Solidarität mit Geflüchteten. Nähere Details zu den Gipfel-Gegnern finden Sie hier.

„Es geht um Widerstand“, sagt der damalige Sprecher des Aktionsbündnisses. Der damals 29-Jährige gehört zum harten Kern der etwa 25-köpfigen Protestbewegung. Die Auflehnung dürfe ihm zufolge in unserer Gesellschaft nicht verloren gehen. Darum hat das Bündnis seit Monaten Demonstrationen, Aktionen und einen Gegen-Gipfel im Vorfeld des G7-Gipfels 2015 organisiert.

Die Gegen-Veranstaltung fand in der Landeshauptstadt statt. Dort hatten die G7-Gegner einen drei Meter hohen Papp-Gipfel am Münchner Marienplatz errichtet. Ausführliche Informationen zu den damaligen G7-Demonstrationen lesen Sie in unserem Überblick.

G7-Gipfel in Elmau 2015: Tausende Demonstranten treffen auf Polizei

An den Gipfeltagen selbst kam es ebenfalls zu zahlreichen Aktionen. Am Gipfel-Samstag sind mehrere Tausend Gipfelgegner in einem Protestzug durch Garmisch-Partenkirchen gezogen. Die Polizei zählte 3600 Demonstranten, das Aktionsbündnis „Stop G7 Elmau“ sprach von 7500.

Die Proteste blieben - anders als erwartet - über Stunden hinweg friedlich, bis es am Rande des Protestzuges auf einmal zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und Polizisten kam. Acht Sicherheitskräfte und mehrere Gipfel-Gegner wurden dabei verletzt.

Die Proteste ließen auch am Gipfel-Sonntag nicht nach. Immer wieder blockierten die Demonstranten die Bundesstraße 2 in Richtung Mittenwald, die Anfahrtsstrecke für die Delegationen in Richtung Elmau. Krawalle, die am Sonntagabend befürchtet wurden, blieben aus.

Krüns Bürgermeister Thomas Schwarzenberger befürchtet, dass sich die Lage in diesem Jahr anspannen könnte. Er geht davon aus, dass der Kampf der G7-Gegner womöglich auf den Straßen des Landkreises ausgetragen wird. Schwarzenberger rechnet mit mehr Gegendemonstrationen, da es neue Themen wie Corona und der Klimaschutz gebe.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) geht ebenfalls von einer neuen Bedrohung für den Gipfel im Juni aus. „Dieses Mal sind wir in einer Situation, dass neben den Linksextremen auch Rechtsextreme demonstrieren könnten.“ Bisher sei G7 und der G20-Gipfel in Hamburg ein nur Thema des Linksextremismus gewesen. Das könne sich diesmal ändern. Dementsprechend hoch sind die Ausgaben für Poizei und Sicherheitsmaßnahmen. Von welchem Betrag ist hier die Rede?

G7-Gipfel 2022 in Elmau: Wie teuer wird das Treffen?

Das bayerische Innenministerium kalkuliert für die erneute Ausrichtung des Treffens Kosten von mehr als 166 Millionen Euro. Das teilte die Nachrichtenagenaur dpa im Dezember vergangenen Jahres mit.

In der neuen Kalkulation sind rund 147 Millionen Euro für die Polizei vorgesehen. Mit rund 52 Millionen Euro sind der größte Posten Pachten und Mieten für Grundstücke, Räume, Geräte und Maschinen. Für den Einsatz nicht bayerischer Polizeikräfte muss der Freistaat 30 Millionen Euro an Bund und andere Bundesländer erstatten. Die Anschaffung von Sicherheitsequipment kostet ebenfalls 30 Millionen Euro. Dazu zählen Sicherheitszäune und fünf sogenannte SatCom-Anlagen für satellitengestützte Kommunikationssysteme.

G7-Gipfel 2022 - Polizeieinsatz wird teurer als 2015
Ein Polizeiwagen fährt vor dem Panorama der Berge. Für die erneute Ausrichtung des G7-Gipfels auf Schloss Elmau in Bayern im Juni 2022 kalkuliert das bayerische Innenministerium Kosten von mehr als 160 Millionen Euro. © picture alliance / dpa

Weitere Kostenpunkte sind der Rettungsdienst sowie Brand- und Katastrophenschutz für weitere mehr als elf Millionen Euro. Für den Einsatz des Verfassungsschutzes werden 386.000 Euro fällig. Welchen Anteil davon der Bund übernehmen wird, ist noch offen.

Das zweite Gipfeltreffen in Elmau wird wohl teurer werden als die Premiere vor sieben Jahren. Beim ersten Treffen in Elmau hat der Freistaat 130 Millionen Euro angedacht. Laut focus.de sei der Steuerzahlerbund jedoch auf eine andere Summe gekommen. Nach dessen Berechnung habe der Gipfel schließlich knapp 360 Millionen Euro gekostet.

G7-Gipfel: Erfolge - Das hat die Gruppe der Sieben bislang erreicht

In den vergangenen Jahren haben die G7-Staaten unter anderem die Stabilisierung der Finanzmärkte, die Reform der internationalen Unternehmensbesteuerung (insbesondere für große Digitalkonzerne), die Eindämmung von Aids, Tuberkulose und Malaria sowie die Stärkung der Frauenrechte und den Kampf gegen den Klimawandel forciert.

Aktuell engagiert sich die Gruppe der sieben bei der Bewältigung der Corona-Pandemie - unter anderem, indem sie Impfdosen an Entwicklungsländer verteilt und die globale Impfstoffproduktion vorantreibt.

G7-Gipfel: Warum treffen sich die Industrieländer? Die wichtigsten Themen 2022 im Überblick

Die Bundesrepublik möchte ihre G7-Präsidentschaft nutzen, um „eigene inhaltliche Akzente“ zu setzen und „neue Modelle der Kooperation zur Bewältigung globaler Herausforderungen“ zu finden, heißt es in einem Schreiben der Bundesregierung über ihre G7-Präsidentschaft.

In dem Schreiben erklärt die Bundesregierung auch, sie wolle das globale Gemeinwohl weiter stärken. „Fortschritt für eine gerechte Welt“, lautet das Ziel, das sich Deutschland für seine Präsidentschaft gesetzt hat. Im Folgenden finden Sie eine Liste der fünf politischen Schwerpunkte der deutschen G7-Agenda:

Berichterstattung auf Merkur.de/Bayern zum G7-Gipfel in Elmau 2022

Bis dahin informieren Sie sich gerne über den G7-Gipfel auf Merkur.de/bayern und auf unserer G7-Elmau-Themenseite. Top-aktuell informiert werden Sie über unsere regelmäßigen Newsletter, entweder zu einer spezifischen Region oder für ganz Bayern. Zur Übersicht unseres Angebots und zur Anmeldung geht es hier. Wollen Sie ausschließlich Nachrichten aus Garmisch-Partenkirchen, dann melden Sie sich hier für unseren GAP-Newsletter an.

Auch interessant

Kommentare