+
Nobler Tagungsort: Schloss Elmau am Fuße der Wettersteinwand. 

Mit keinen Einschränkungen zu rechnen

Ministerpräsidenten-Konferenz in Schloss Elmau: Ein paar Nummern kleiner als 2015 beim G7-Gipfel

Wenn die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer am  Donnerstag, 24. Oktober, und am Freitag, 25. Oktober, in Schloss Elmau tagen, wird alles etwas anders als 2015 beim G7-Gipfel. Die Bürger müssen mit keinen großen Einschränkungen rechnen.

Elmau – Im politischen Sachsen nähert man sich „Kenia“. CDU, Grüne und SPD wollen gemeinsam regieren. Der nächste Ministerpräsident, der sich einer Wahl stellen muss, ist am Sonntag, 27. Oktober, Bodo Ramelow (Die Linke) in Thüringen. Er muss um sein Amt bangen. Zuvor wird er als einer von 16 Länderchefs bei der Ministerpräsidentenkonferenz in Schloss Elmau erwartet. Wenig überraschend, steht auch eine Fahrt auf die Zugspitze auf dem Programm. Ob die schönen Fotos, die dort am  Donnerstag, 24. Oktober, gemacht werden, Ramelow einen Schub geben?

Nach dem G7-Gipfel 2015 ist Schloss Elmau jedenfalls erneut Schauplatz eines hochkarätigen Politikertreffens. Wobei das Ganze um einige Nummern kleiner ausfällt. Kein Vergleich also zu 2015, als die Nobelherberge zum Hochsicherheitstrakt mutierte und zahlreiche Demonstranten unterwegs waren. Große Einschränkungen für die Bürger wird es am Donnerstag und Freitag, 25. Oktober, offensichtlich nicht geben. „Garmisch-Partenkirchen wird nicht lahmgelegt“, betont Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. Es kann ihm zufolge zwar zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen. „Wir halten das aber in geringstmöglichem Rahmen.“ 

Keine Hindernisse für Wanderer im Elmauer Tal

Auch für Wanderer wird es in der Elmauer Gegend an den beiden Tagen keine Hindernisse geben. Das Hotel „wird nicht hermetisch abgeriegelt“, sagt Sonntag. Sicherheit sei allerdings schon „das A und O“. Die Polizei wird also durchaus mit zahlreichen Kräften vor Ort sein. Beamte sehr vieler Dienststellen aus Oberbayern Süd werden vor Ort sein, um das Politikertreffen zu schützen und deren sichere An- und Abreise zu gewährleisten. Die Ministerpräsidenten kommen entweder vom Flughafen München oder Innsbruck. „Das sind kleine Konvois, die zu verschiedenen Zeiten unterwegs sind.“ Auch auf der Zugspitze wird es laut Sonntag für Touristen „so gut wie keine Einschränkungen geben“.

In Elmau sind an den beiden Tagen alle 162 Zimmer belegt. „Wir sind gut gerüstet und vorbereitet“, versichert Hoteleigentümer Dietmar Müller-Elmau. Dass das Treffen im Schloss über die Bühne geht, „ist eine große Ehre für uns und den Landkreis“. Er lobt die „extrem gute Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei“.

Medienecho für Ministerkonferenz zu erwarten

Ein gewisses Medienecho ist zu erwarten. Wie viele Journalisten akkreditiert sind, wollte eine Sprecherin der Staatskanzlei nicht sagen. Auch zur Tagesordnung konnte sie keine Angaben machen. Zur Menüfolge schweigt sie sich ebenfalls aus. Nur so viel: „Es wird sehr viele bayerische Akzente geben.“ Manche Politiker reisen zusammen mit ihren Partnern nach Elmau, andere ohne. Am heutigen Mittwoch tagt dort bereits die Rundfunkkommission unter dem Vorsitz der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Dabei handelt es sich um eine Vermittlungsinstanz zwischen den einzelnen Bundesländern. Die Kommission fungiert als Forum für die gemeinsame Medienpolitik.

Das Landratsamt war in die Vorbereitungen der Konferenz eingebunden. Für Donnerstag um 10.30 Uhr wurde bei der Behörde eine Versammlung des Bund Naturschutz angemeldet. Die Organisation zeigt in Grainau am Parkplatz der Zugspitzbahn-Talstation Präsenz. „Darüber hinaus führte das Gewerbeamt Kontrollen in Schloss Elmau, auf der Zugspitze und im Hotel Kranzbach durch, die alle höchst zufriedenstellend verliefen“, teilt Franziska Ostler mit, Sprecherin der Kreisbehörde. Landrat Anton Speer (Freie Wähler) wird am Donnerstag um 11 Uhr am Empfang an der Talstation der Zugspitz-Seilbahn teilnehmen.

Krüner Bürgermeister Schwarzenberger begrüßt mit Ministerpräsident Söder die Teilnehmer

Krüns Bürgermeister Thomas Schwarzenberger (CSU) ist am Donnerstag ebenfalls gefragt. Er wird nachmittags um kurz vor 15 Uhr im Schloss zusammen mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Tagungsteilnehmer begrüßen. Auch der Rathauschef glaubt nicht, dass mit dem Treffen Einschränkungen für die Bevölkerung einhergehen. „Ich denke, dass das unaufgeregt sein wird.“ Er hofft, dass die Teilnehmer „einen schönen Eindruck von unserer Region mit heimnehmen“.

Roland Lory

Auch interessant: Almabtrieb in Krün als Publikumsmagnet 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das Kranzbach“: Hoteldirektor King geht
Acht Jahre stand Klaus King im Luxushotel „Das Kranzbach“ an der Spitze. Ende Dezember ist dieses Kapitel offiziell geschlossen.
„Das Kranzbach“: Hoteldirektor King geht
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer haben schrecklichen Verdacht
Einen grausamen Tod musste ein Rotwildkalb in der Nähe von Oberau erleiden: Das Tier wurde offenbar gejagt und verletzt. Tierschützer haben einen besorgniserregenden …
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer haben schrecklichen Verdacht
Freitag geht es los: Erstes Skigebiet in Bayern startet in die Saison
Am Freitag startet das erste Skigebiet Bayerns in die Saison. Hier die zwei größten in der Region Garmisch-Partenkirchen und ein Geheimtipp.
Freitag geht es los: Erstes Skigebiet in Bayern startet in die Saison
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare