+
Wollen sich für Klais stark machen: Wahlleiter Armin Wiedemann (r.) gratuliert den Gemeinderatskandidaten (vorne v. l.) Florian Höck, Rosi Malsbender, Sandra Steinhauser, Barbara Brooke, Brigitte Baader, (hinten v.l.) Uwe Clauss, Willi Gans, Klaus Rosenberger, Josef Ammer und Holger Otto. 

Kommunalwahl

Freie Wähler Klais: Eine Frau an der Spitze

Mit Sandra Steinhauser gehen die Freien Wähler in Klais mit einer Frau an der Spitze in die Krüner Gemeinderatswahl.

Klais Der Krüner Ortsteil Klais und die Weiler Gerold, Kranzbach und Elmau sollen nicht von der politischen Landkarte verschwinden. Das eint die 33 Bürger, die sich am Donnerstagabend im Schützenhaus einfanden, um bei der Aufstellungsversammlung der Freien Wählergemeinschaft Klais mitzuwirken. Herausgekommen ist eine zehnköpfige Gemeinderatsliste, die bei der Kommunalwahl am 15. März ihre zwei Rathaussitze unbedingt verteidigen möchte. Mit Sandra Steinhauser an der Spitze soll das gelingen.

Und die Diplom-Sozialpädagogin, die dieses Treffen mitorganisiert hatte, geht forsch ans Werk. „Uns ist es wichtig, dass wir auch in den nächsten sechs Jahren für die Ortsteile Klais, Gerold, Kranzbach und Elmau im Krüner Gemeinderat vertreten sind.“ Seit zehn Jahren wohnt Steinhauser mit ihrer Familie in Klais. Seit 1. August 2019 engagiert sie sich in Garmisch-Partenkirchen in der Jugendarbeit. „Mir ist die Zukunft von Klais und eine Frauenquote wichtig“, stellte die Listenführerin klar. Denn immerhin wohnen über 30 Kinder dort. Eines liegt der Spitzenkandidatin ganz besonders am Herzen: „Ich möchte auch vermeiden, dass wir eine reine Schlafstätte für die Mitarbeiter unserer beiden Luxushotels werden.“

In der zu Ende gehenden Legislaturperiode versuchten Holger Otto und Klaus Koppe, die Klaiser Interessen zu vertreten, was beispielsweise bei der Dorferneuerung nicht immer zur Gänze gelang. Wohl auch deshalb landete Amtsinhaber Otto „nur“ auf Listenplatz vier.

Die Wahl geleitet hatte mit Armin Wiedemann (78) kein Unbekannter. Immerhin saß der langjährige Gauschützenmeister, der inzwischen in Garmisch-Partenkirchen lebt, in der Ära von Bürgermeister Sepp Zahler (1972 bis 2002) im Krüner Gemeinderat. „Gehen Sie alle zur Wahl“, appellierte Wiedemann an seine Zuhörer. „Falls wir keinen Kandidaten durchbringen, wird es für Klais nur noch einen Ortsvorsteher ohne Sitz und Stimme geben.“ Das solle natürlich unter allen Umständen verhindert werden. Wiedemann betonte im Schützenhaus aber auch, „dass der Gemeinderat immer sachlich und oft pro Klais entschieden hat“.

Interessant ist in diesem Zusammenhang noch, wie sich bei der Kommunalwahl die 24 Stimmen aufschlüsseln, falls der Bürger sein Kreuz bei der Gruppierung macht: So erhalten die ersten sechs Kandidaten jeweils drei, die Plätze sieben und acht jeweils zwei und die an Position neun und zehn geführten Aspiranten eine Stimme.

Die Kandidaten:

1. Sandra Steinhauser (46 Jahre/Diplom-Sozialpädagogin), 2. Florian Höck (26/Bautechniker und Maurermeister, 3. Klaus Rosenberger (50/Jugendherbergsleiter), 4. Holger Otto (50/Gemeinderat/ Technischer Direktor Schloss Elmau), 5. Josef Ammer (55/Landmaschinen-Mechaniker), 6. Uwe Clauss (59/ Stuckateur-Meister und Vermieter), 7. Brigitte Baader (50/Versicherungsfachwirtin), 8. Rosi Malsbender (58/Hausfrau), 9. Willi Gans (60/Gastronom), 10. Barbara Brooke (61/Hausfrau).

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Braunbär in Bayern: Spuren entdeckt - worauf Wanderer jetzt unbedingt achten müssen
Die Spuren sind eindeutig: Bei Garmisch-Partenkirchen konnten Abdrücke von Bärentatzen im Schnee gefunden werden. Jetzt gibt es klare Anweisungen an Wanderer. 
Braunbär in Bayern: Spuren entdeckt - worauf Wanderer jetzt unbedingt achten müssen
Umstrittener Spruch: Murnauer Trachtler entfernen Tafel von Maibaum
Der Trachtenverein Murnau hat nach anhaltender Kritik an seinem Maibaum-Spruch in einer Hauruck-Aktion die Tafel entfernt. „Wir knicken im Moment ein“, sagt der Erste …
Umstrittener Spruch: Murnauer Trachtler entfernen Tafel von Maibaum
Dem Erbe des Großvaters verpflichtet: Nachruf auf Strauss-Enkel Dr. Christian Strauss
Dr. Christian Strauss, der Enkel des weltberühmten Komponisten, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. In Garmisch-Partenkirchen ist die Trauer groß. 
Dem Erbe des Großvaters verpflichtet: Nachruf auf Strauss-Enkel Dr. Christian Strauss
James-Loeb-Areal: Ein Bürgerbegehren liegt in der Luft
Der Streit um das geplante Wohnbauprojekt auf dem Murnauer James-Loeb-Areal spitzt sich zu. Die Bürgermeisterpartei ÖDP/Bürgerforum drängt darauf, auf einer Teilfläche …
James-Loeb-Areal: Ein Bürgerbegehren liegt in der Luft

Kommentare