+
Seit Jugendjahren gemeinsam auf der Bühne: (v.l.) die Krüner Josef Achner (Gesang/Schlagzeug), Richy Zahler (Gitarre) und Hubbi Pleyer (Bass) von der Band „Beeswax“. 

Immer dem eigenen Stil treu geblieben

Ziemlich beste Punkrock-Freunde: „Beeswax“ feiert 20-jähriges Band-Bestehen

  • schließen

Sie sind noch keine 40 und doch schon alte Hasen in der Musikszene. Die Krüner Punkrocker der Band „Beeswax“ feiern ihr 20-jähriges Bestehen und beschenken ihre Fans: mit einem neuen Video.

Krün/Garmisch-Partenkirchen – Gute Freunde kann niemand trennen. Davon hat Fußball-Legende Franz Beckenbauer 1966 schon gesungen. Ja gut, das musikalische Genre entspricht ganz und gar nicht dem, für das Josef Achner (36), Richy Zahler und Hubbi Pleyer (beide 37) brennen. Aber der Titel passt perfekt zu den drei Krünern. Mit einem Unterschied: Sie sind keine guten Freunde, sondern die besten. Unzertrennlich im Privaten, als „Beeswax“ unzertrennlich auf der Bühne. Und das schon über die Hälfte ihres Lebens.

Jetzt wird gefeiert. Mit ihrer 20-Jahre-Jubiläums-Show am Samstag, 8. Dezember, im Rocks in Garmisch-Partenkirchen. Ein besonderer Auftritt für die Punkrocker. Zum einen, weil neben der namhaften Verstärkung von der bekannten Gruppe „I kissed Captain Hook“ und dem Akustik-Solo-Künstler „FX.YK“ (Felix Krey) auch ihre Spezl mit dabei sein werden. Zum anderen „trifft man Leute, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat“, sagt Zahler. Wie bei einem großen Klassentreffen. Es wird voll, da ist er zuversichtlich.

Neues Video wird präsentiert

Wer kommt, wird belohnt. Mit der Vorpremiere des brandneuen Musikvideos zum Lied „Feel the pain“. Der Bonus für die Besucher. Deshalb will Zahler noch nicht zu viel verraten. Außer, dass „Beeswax“ Unterstützung von Nic Nagel von den „Dudes“ – die Autoschrauber der besonderen Art – und Besitzer einer Werbeagentur in Garmisch-Partenkirchen bei der Produktion erhielt. Die Gäste sehen zirka drei Minuten, aber nicht die Arbeit, die hinter dem Video steckt. „Das war irre aufwendig“, betont der 37-Jährige. Das Ergebnis sei dafür aber professionell.

Ein bisschen stolz sind die Krüner schon darauf, dass sie noch immer auftreten, bis heute in der originalen Besetzung spielen. „Sowas ist nicht üblich“, sagt Zahler. Ihr Erfolgsrezept: Freundschaft und Wiedererkennungswert. Die Band, die durch ihre schnellen Rhythmen, harten Gitarrensounds und vor allem ihrem melodischem Gesang hervorsticht, ist ihrem Stil treu geblieben. Warum auch nicht – „er gefällt uns“. Sänger und Schlagzeuger Achner schreibt die Stücke. „Er ist unser musikalisches Mastermind“, bescheinigt ihm Bandkollege Zahler.

Backstage in München ist der Lieblings-Auftrittsort der Band

Das erstes Konzert hat „Beeswax“ am 5. September 1998 in der Westtorhalle in Riedhausen gegeben. Über 200 weitere Auftritte in Deutschland und Österreich sowie in diversen Clubs, bei Open-Airs oder Parties folgten. Ein paar Mal standen die Punkrocker vor der Fernseh-Kamera, unter anderem als Überraschungsgast für Ex-Star-Biathletin Magdalena Neuner im Blickpunkt Sport. Besonders lieben sie ihre Engagements im Backstage in München. Das beste Konzert: 2017 mit den international bekannten Musikern von „The Real McKenzies“ aus Kanada.

Das klassische Rocker-Leben führen sie aber nicht. „Wir schmeißen keine Fernseher aus Hotelzimmern“, sagt Zahler und fügt lachend hinzu: noch nicht. Alle drei sind Väter von zwei Kindern und im Isartal verwurzelt. Streit? Gibt’s nicht. Diskussionen? Die schon. Zum Beispiel, wenn jeder sein eigenes Instrument am lautesten eingestellt haben möchte.

Falls es denn vorhanden ist. Zahler erinnert sich gerne an eine bestimmte Panne: In Mayrhofen im Zillertal war „Beeswax“ einmal gebucht. Nur musste Achner dort erst einmal eine Snare, die kleine Trommel, ausleihen. Der Musiker hatte seine vergessen. Alte Geschichten wie diese flammen am Samstag sicher auf – im Beisein der vielen „Beeswax“-Freunde.

Das Konzert

findet am Samstag, 8. Dezember, ab 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) im Rocks (ehemaliger John’s Club) in Garmisch-Partenkirchen statt. Eintritt: acht Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Touristikerin durch und durch
Das ging schneller als gedacht: Der Markt Murnau hat eine neue Leiterin für die Tourist-Information gefunden. Alexandra Thoni tritt den Posten am 1. Januar 2019 an.
Touristikerin durch und durch
Das Warten geht weiter: Auch 2018 gibt‘s keine Bürgerversammlung in Wallgau
Die Wallgauer warten noch immer. Darauf, dass Rathaus-Chef Hansjörg Zahler (CSU) eine Bürgerversammlung einberuft. Heuer, drei Jahre nach der bisher letzten …
Das Warten geht weiter: Auch 2018 gibt‘s keine Bürgerversammlung in Wallgau
Christkindlmarkt in Mittenwald: Das ist geboten
Er hat ein besonderes Flair mit seinen kleinen Almhütten in den historischen Gassen. Jetzt ist es wieder soweit: Der Christkindlmarkt in Mittenwald eröffnet.
Christkindlmarkt in Mittenwald: Das ist geboten
Einzelhandel: Rathaus-Chef Scheuerer unter Beschuss
Die Debatte über die Nahversorgung in Ohlstadt schlägt hohe Wellen. Nun meldet sich Murnaus Wirtschaftsförderer Jan-Ulrich Bittlinger, der seit einigen Jahren in dem …
Einzelhandel: Rathaus-Chef Scheuerer unter Beschuss

Kommentare