Patrick Wagner von der Alpenwelt Karwendel rückt im Kurhaus Krün die Stühle für den Auftritt zurecht.
+
Jetzt passt es: Patrick Wagner von der Alpenwelt Karwendel sieht im Kurhaus Krün nach dem Rechten.

Diesmal heißt es „Intermezzo“

„Saitenstraßen“: Es ist angerichtet in der Alpenwelt Karwendel

  • vonChristof Schnürer
    schließen

Drei Tage beste Unterhaltung: Das versprechen die Verantwortlichen des Saitenstraßenvereins und der Alpenwelt Karwendel. Sie laden für dieses Wochenende zur verschlankten Version „Intermezzo“ ihrer Musikreihe.

Oberes Isartal - Nein, eine Fernsehshow wird im Krüner Kurhaus nicht aufgezeichnet. Aber der technische Aufwand, der für die Musikreihe „Saitenstraßen“ betrieben wird, ist schon enorm. Am Donnerstag rückte Patrick Wagner, zuständig für Veranstaltungen bei der Alpenwelt Karwendel, im Festsaal die letzten Stühle zurecht. Somit steht der verschlankten Version „Intermezzo“ heute nichts mehr im Wege.

Zwischen 19 und 21 Uhr gibt’s im Mittenwalder Geigenbaumuseum vor handverlesenem Publikum Klassik. um 20 Uhr gehört dann im Kurhaus Krün der Zithermusi Hornsteiner, den Geschwistern Pongratz, der Krieblos’n, den Soiernbergler Sängern, Draht und Pfiff, den Viererspitz-Buam und den Enzianis zwar nicht die Bühne, dafür der Zuschauerraum. Dort treten um 20 Uhr die Gruppen corna-bedingt auf. Das Schöne: Alle Volksmusikfreunde können den Abend unter saitenstrassen.de live im Internet verfolgen. Einfach nur reinklicken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare