+
Wohin geht die Reise? Yasmin Cachemaille Grimm und Urs Grimm ziehen weiter.

Luxus-Hotellerie

Kurzes Gastspiel in Schloss Elmau

  • Josef Hornsteiner
    VonJosef Hornsteiner
    schließen

Das Schlosshotel Elmau soll ein familiengeführtes Unternehmen bleiben. Deshalb hat sich Geschäftsführer Dietmar Müller-Elmau von dem Direktoren-Paar Grimm noch während der Probezeit wieder getrennt.

Mittenwald – Die Pläne waren ambitioniert. „Wir haben eine spannende Aufgabe übernommen“, sagte Yasmin Cachemaille Grimm noch im Januar. Da hatte sie und Gatte Urs Grimm die ersten vier Wochen als neue Direktoren des Schlosshotels Elmau hinter sich. Jetzt, gut sechs Monate später, sind sie weg. „Wir hatten gehofft, das es klappt“, sagt Dietmar Müller-Elmau gegenüber dem Tagblatt. Doch gegen Ende der Probezeit entschieden sich die General-Managerin und der Managing Direktor des Luxus-Refugiums, Abschied zu nehmen. Im Einvernehmen, betont Müller-Elmau. „Es war der Versuch einer neuen Struktur.“ Doch die beiden Schweizer ließen sich offenbar nicht gerne in ihre Arbeit drein reden. Absolut verständlich für den über allem schwebenden Schlossherrn. „Das waren gestandene Manager, die es gewohnt waren, autark zu arbeiten.“

Doch Müller-Elmau sieht sein Schloss nach wie vor als Familienbetrieb – und der soll es auch bleiben. „Da darf es keine Zwischenstation zwischen mir und meinen Angestellten geben.“ Das bedeutet, dass der Hotelchef künftig als alleiniger Direktor die Geschicke des Schlosses leiten wird. Die 300 Mitarbeiter bräuchten den direkten Kontakt zu ihm – „und ich zu ihnen“. Zumindest wird er so lange das G7-Luxusrefugium weiterführen, bis eines seiner sechs Kinder den Posten übernimmt. Welches, wird sich erst noch herausstellen. Er habe schließlich Zeit, meint der 64-jährige Chefstratege. „So alt bin ich ja noch nicht.“

Das Ehepaar Grimm, das in Krün lebt, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Es übernahm am 3. Dezember 2018 den Direktor-Posten von General-Manager Nikolai Bloyd, der seit seinem Arbeitsbeginn im Jahr 2010 die Luxusherberge in neue Umsatz-Sphären katapultiert hatte und im August 2018 eine neue Herausforderung suchte. Das werden jetzt auch die Grimms tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare