+
Schleusen auf: 2016 wurde das Wehr geöffnet.

Isar könnte dann wieder trocken fallen

Wassermassen spülen Kies an: Muss das Krüner Wehr geöffnet werden?

  • schließen

Der Wasserpegel steigt, Geröll landet vor dem Wehr. Anzeichen, dass wieder eine so genannte Notspülung nötig werden könnte. Die kann für Fische böse Folgen haben.

Krün - Hans Schanderl kennt die Isar wie kaum ein anderer. Ein besonderes Auge wirft er auf den Wildfluss bei starken Regenfällen. Wenn der Pegel steigt, landet durch die Strömung Kies in dem Stauraum vor dem Krüner Wehr. So wie dieser Tage. Dem Gewässerwart des Kreisfischereivereins schwant Böses: „Beim nächsten Hochwasser wird Uniper gezwungen sein, das Wehr zu öffnen und Kies durchzuleiten“, teilt er mit. Ansonsten gelangt das Geröll in das Einleitungsbecken und den Überleitungskanal. Seine Befürchtung: Die Isar fällt durch die so genannte Notspülung wieder trocken. Nicht nur einmal verendeten tausende Fische. 

Für Erleichterung dürften die Aussagen von Theodoros Reumschüssel sorgen. Die Überlegungen, das Wehr zu öffnen, gab es bei Uniper durchaus. „Wir haben uns Gedanken gemacht, ob es schlau wäre“, sagt der Pressesprecher. Nachdem der Regen aber nachlassen soll und die Abflüsse nach unten gehen, „spülen wir nach Stand hier und jetzt nicht“. Zu wenig Kies würde dadurch aus dem Stauraum geschwappt werden.

Reumschüssel schätzt Schanderl, kennt aber auch dessen Beweggründe: Der Isarbeauftragte fordert seit Jahren einen Kiesfang, um das Problem zu lösen. „Wir stehen dem positiv gegenüber“, sagt der Sprecher, „sind aber alleine nicht handlungsfähig“. Im Boot sitzen auch Wallgau und Krün sowie das Wasserwirtschaftsamt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verkäuferin geschickt abgelenkt: Schmuckdiebe greifen zu
Sie hatten einen Plan und gingen mit einiger Beute aus dem Geschäft in Mittenwald. 
Verkäuferin geschickt abgelenkt: Schmuckdiebe greifen zu
Passion 2020: Inszenierung kostet sieben Millionen Euro
17 Prozent mehr als beim letzten Mal will Spielleiter Christian Stückl für die Inszenierung der Passionsspiele 2020 in Oberammergau ausgeben.
Passion 2020: Inszenierung kostet sieben Millionen Euro
Lebensversicherung futsch: Tasche mit 13 400 Euro verloren
Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit ist einer Frau aus dem Loisachtal teuer zu stehen gekommen. Sie hat ihre gesamte Lebensversicherung verloren.
Lebensversicherung futsch: Tasche mit 13 400 Euro verloren
Tunnel Oberau: Arbeiten im Zeitplan, aber das Wasser macht zu schaffen
Der Zeitplan war immer ehrgeizig. Doch die Arbeiter scheinen ihn nach wie vor einzuhalten. In zwei Wochen soll der Oberauer Tunnel endgültig ausgehöhlt sein. Noch aber …
Tunnel Oberau: Arbeiten im Zeitplan, aber das Wasser macht zu schaffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.