Einen selten schönen Ausblick gewährt der Wallgauer Golfplatz. Die dunklen Wolken in puncto Erweiterung sind aber immer noch nicht verzogen. Franco de Nobili (l.) und Jürgen Orthofer aus Garmisch-Partenkirchen hatten am Dienstag dennoch Spaß auf dem statten Grün. foto: tomaschek

2011 das Jahr der Entscheidung

Wallgau - Viel geredet, wenig passiert: Auf diese Kurzformel lässt sich die ins Stocken geratene Erweiterung des Wallgauer Golfplatzes bringen.

Auf dem beschaulichen Wallgauer Golfplatz stehen in wenigen Tagen wieder zwei Events auf dem Turnierplan: Zunächst wird die „Golffriends.com Trophy 2010“ (1. Mai) ausgespielt, dann geht’s am 9. Mai weiter mit der Neun-Loch-Serie „Hotel Andreus Passeier Tal“. Wobei die Betonung auf „Neun-Loch“ liegt. Denn von einer Vergrößerung auf eine 18-Loch-Anlage ist man im 1400-Seelenort offenbar noch Lichtjahre entfernt.

Glaubt man dem Präsidenten des Golf- und Landclubs Karwendel, soll Verlautbarungen und Durchhalteparolen nun Konkretes folgen. „Wir greifen da an“, betont Hans Baur. Der 61-jährige Jurist vom Bayerischen Waldbesitzerverband schwingt seit 2003 beim GC das Zepter. Erst im April 2009 wurde er für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Doch nicht wenige im Klub werfen ihm in puncto Erweiterung eine mitunter laxe Vorgehensweise vor. Unter anderem dieser Punkt führte schließlich 2009 zum Rücktritt seines damaligen Stellvertreters Wolfgang P. Zunterer. „Ich vermisse fehlendes Engagement“, teilte der Mittenwalder den erstaunten Mitgliedern bei seinem Abgang mit. Ein Jahr später gab wiederum Bürgermeister Hansjörg Zahler dem Vorstand den dringenden Rat: „Ich empfehle so schnell wie möglich die Einleitung eines Genehmigungsverfahrens.“

Das hat sich Präsident Baur nun wohl zu Herzen genommen. Gespräche mit den rund 30 Grundstückseigentümern über eine Vergrößerung der 32-Hektar-Anlage um weitere 200 000 Quadratmeter sollen demnächst abgearbeitet werden, zumal sowohl Gemeinde als auch Landkreis einer Erweiterung wohlwollend gegenüberstehen. Auch bei den Nachbarn sollen die politischen Vorzeichen inzwischen gut stehen. Eine generelle Abkehr von der 2007 geplatzten Golfplatz-Vision bei den Buckelwiesen wollen die Verantwortlichen allerdings nicht bestätigen.

Auf jeden Fall will Baur das Wallgauer Projekt bis 2011 zur Planreife bringen. Erst dann würden Gespräche mit Sponsoren Sinn machen. Und Geld ist dringend vonnöten. Schließlich wird das ehrgeizige Vorhaben auf rund 500 000 Euro taxiert. Und einmal mehr geraten erfolgreiche Hotel-Investoren wie Dietmar Müller (Schloss Elmau) und Dr. Jakob Edinger („Das Kranzbach“) ins Visier.

Auch interessant

Kommentare