+
Die aktuelle Ausgabe der Bergwelten. Ab sofort überall im Landkreis erhältlich.

Bergwelten: Aus Freude am Leben

Klischees über Berge und ihre Menschen - haben in den Bergwelten nicht verloren. Die Bergwelten erzählen Geschichten über Menschen und eine Region, die in jeder Form einzigartig sind. Geschichten, welche den Landkreis Garmisch-Partenkirchen auszeichnen. Von Tradition und Moderne, von Bergen und Seen, von Handwerk und Kunst. Von Menschen, die einfach so sind, wie sie sind. Und genau deshalb so besonders. So erzählenswert.

Hier können Sie das aktuelle Magazin online lesen

Mediadaten herunterladen

Die Frühjahrsausgabe der Bergwelten wartet auf Sie, liebe Leser. Entweder hier, zum Online-Blättern, oder bei den Tourist-Informationen im Landkreis. Worum es geht? Um einsame Orte – die es tatsächlich noch gibt. Um den Grant – der (hoffentlich) niemals ausstirbt. Und ein uraltes Handwerk – das ein junger Mann am Leben hält. 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Heute schon gegrantelt? Geflucht wegen der großen und kleinen (politischen) Wetterlage? Geschimpft, weil Ihnendie Nase des Nachbarn nicht passt? Ihnen zu kalt und gleichzeitig zu warm ist? Ja? Wunderbar! Dann sind Sie in dieser Ausgabe genau richtig. Schließlich suchen wir darin den Werdenfelser Grantler. Thomas Grasberger hat sich gefragt, ob es den in diesem Landstrich überhaupt gibt. Sogar die historischen Grant-Wurzeln hat er erforscht.

Der Grantler - oft zieht er sein Gesicht hinter sich her wie eine tote Sau. 

Nun, wenn Sie heute noch nicht in Grantel-Stimmung verfallen sind – kein Problem. Schließlich, sagt der Herr Grasberger, kann sich das von einem Moment auf den anderen ändern. Schlagartig wird schon mal so ein gut gelaunter, freundlich lächelnder Mensch wie Sie gerade zum griesgrämig-renitenten Grantler. Was Ihnen keine Sorge bereiten muss. Der Grant ist keine schlechte Eigenschaft, vielmehr ein Lebensgefühl, der Blues des Südens, der Mann und Frau gleichermaßen trifft. Auch das sagt der Herr Grasberger. Der muss es wissen, als Grant-Spezialist. Ein Buch hat er schon darüber geschrieben, ein Dokumentations-Film wird folgen. Dafür aber braucht er noch echte, leibhaftige Grantler und Grantlerinnen. Vertreter dieses einmaligen südbairischen Lebensgefühls, die ihm mehr darüber erzählen. Sie sind so ein Exemplar? Oder Sie kennen eines? Dann melden Sie sich schnellstmöglich bei den Bergwelten (E-Mail an bergwelten@merkur.de).

Wer weiß, vielleicht hat Markus Sebrich den Grantlern schon ab und zu alle Ehre gemacht. Früher, als er sein Handwerk noch nicht so gut beherrscht hat und Geduld ein Fremdwort für ihn war. Heute hat er keinen Grund mehr zum Fluchen. Jeder Stich sitzt. Als Federkielsticker richtete er sich in Partenkirchen eine Werkstatt ein. Wir haben den jungen Mann besucht, der dieses uralte und so selten gewordene Handwerk erlernt hat.

Alt und selten – das beschreibt auch einen Teil unserer Fotostrecke. Sie zeigt die Gemeinde Saulgrub-Altenau von einer besonderen und seltenen Seite: Sie zeigt das Gestern und das Heute. Historische Bilder stehen aktuellen gegenüber. Orte im Wandel der Zeit.

Viel Spaß beim Lesen, Lachen – und Granteln freilich.

Bilder, Lob und Kritik

Über Lob, Kritik und Anregungen freuen wir uns sehr. Schreiben Sie uns an bergwelten@merkur.de. Besuchen Sie uns zudem auf der Foto-Plattform Instagram unter @bergwelten_gap. Mit Bildern aus der Heimat. Schicken Sie uns solche zur Veröffentlichung gerne zu.

Über die Bergwelten

Katharina Bromberger (Redaktionsleitung):

Katharina Bromberger, Redaktionsleitung

Die Berge und ihre Welten, die Menschen und ihre Geschichten: Sie machen die Bergwelten aus. Es geht um nicht weniger als das Zuahearn, Hischaun und a bisserl Zeit.

Hinschauen, wo das Alltägliche wieder besonders wird, wo das Seltene überrascht und verwundert. Sich Zeit nehmen für sich und all die Menschen und Geschichten, die den Landkreis mit dem Ammer-, Isar-, Loisachtal und dem Blauen Land so lebenswert machen.

Der Landkreis und seine Leut‘ passen in keine Schubladen. Bodenständig sind‘s, auch modern. Mancherorts wild und verrückt. Andernorts ursprünglich und leise. Mit lebendigem Brauchtum und altem Handwerk begeistert die Region, ebenso mit ihrer Natur, dem Sport und sozialem Engagement. Sicher ist: Der Landkreis und seine Leut‘, sie sind auf ihre ganz besondere Art ganz besonders liebenswert. Genau das wollen die Bergwelten zeigen.

Ich freue mich, wenn Sie, ob Urlauber oder Hiesiger, sich mit uns a bisserl hinsetzen, zuhören, sich Zeit nehmen, um unsere Berg‘ und ihre Welten besser und vielleicht auch neu kennenzulernen.

Alle Informationen zu den Bergwelten und vielen weiteren Produkten finden Sie unter www.merkurtz-mediacenter.de

Auch interessant

Kommentare