+

Bergwelten: Aus Freude am Leben

Klischees über Berge und ihre Menschen - haben in den Bergwelten nicht verloren. Die Bergwelten erzählen Geschichten über Menschen und eine Region, die in jeder Form einzigartig sind. Geschichten, welche den Landkreis Garmisch-Partenkirchen auszeichnen. Von Tradition und Moderne, von Bergen und Seen, von Handwerk und Kunst. Von Menschen, die einfach so sind, wie sie sind. Und genau deshalb so besonders. So erzählenswert.

Hier können Sie das aktuelle Magazin online lesen

Mediadaten herunterladen

Die Herbstausgabe der Bergwelten wartet auf Sie, liebe Leser. Entweder hier, zum Online-Blättern, oder bei den Tourist-Informationen im Landkreis. Worum es geht? Um einen Ort, an dem Menschen noch mit Wenigem zufrieden sind. Um die schöne Seite des Wetterphänomens Nebel. Und um eine wahrlich verrückte Männergruppe und ihre eigene Welt.


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Zufriedenheit ist – entschuldigen Sie die Ausdrucksweise – eine arme Sau. Vielleicht sogar vom Aussterben bedroht.

Wann waren Sie denn das letzte Mal zufrieden? Wann haben sie das letzte Mal den Moment gelebt? Ohne ein Aber. Ohne ein „dies könnte ich noch und das wäre noch schön“.

Manche werden sagen: Erst gestern. Eine schöne Sache. Viele aber werden – Hand aufs Herz – feststellen: Verdammt lange her. Und bei so manch einem dürfte das am grassierenden Jagdfieber liegen.

Viele sind infiziert. Hetzen von Ziel zu Ziel. Von Gipfel zu Gipfel. Tour zu Tour. Reise zu Reise. Hauptsache weg. Hauptsache Erlebnis. Innere Dauer-Unruhe. Da kann so eine Zufriedenheit einpacken. Glücklicherweise aber gibt es Menschen, die sie bewahren. Solche haben wir für diese Ausgabe getroffen.

Noch nie ist Toni Bartl senior, 66 Jahre alt, in den Urlaub gefahren. Ebenso wenig Tochter Christine (37) oder Sohn Toni (29). Sie haben alles, was sie brauchen. Auf Graseck, in ihrer Heimat oberhalb von Garmisch-Partenkirchen. Sie treibt es nicht nach Spanien, Italien oder Frankreich, sie träumen nicht von Mauritius oder den Seychellen. Sind sie deshalb engstirnig? Intolerant? Nein. Sie sind zufrieden. Und ein Stück weit Vorbild: Wir haben Menschen kennen gelernt, von denen manch Weltenbummler, Abenteuer-Jäger und Reiseziel-Sammler etwas Entscheidendes lernen kann: Leben und leben lassen.

Wer diesen Grundsatz nicht beherrscht, der braucht sich im Uhuversum (richtig gelesen) bei den Schlaraffen nicht blicken zu lassen. An der Burgpforte geben sie Titel, Verdienst, Beruf ab. Die materialistische Welt bleibt draußen. In der Zugspitzburg werden die Männer zu Rittern, verehren den Uhu, grüßen mit „Lulu“. Die Schlaraffen, so amüsant wie verrückt. Und in ihren Werten vorbildlich. Schließlich sollten Geld, Rang und Namen auch außerhalb der Burgmauern keine Rolle spielen – der Humor dafür eine umso größere.

Mit dem Lachen klappt auch das mit der Zufriedenheit. Einfach mal ausprobieren.

Bilder, Lob und Kritik

Über Lob, Kritik und Anregungen freuen wir uns sehr. Schreiben Sie uns an bergwelten@merkur.de. Besuchen Sie uns zudem auf der Foto-Plattform Instagram unter @bergwelten_gap. Mit Bildern aus der Heimat. Schicken Sie uns solche zur Veröffentlichung gerne zu.

Über die Bergwelten

Katharina Bromberger (Redaktionsleitung):

Katharina Bromberger, Redaktionsleitung

Die Berge und ihre Welten, die Menschen und ihre Geschichten: Sie machen die Bergwelten aus. Es geht um nicht weniger als das Zuahearn, Hischaun und a bisserl Zeit.

Hinschauen, wo das Alltägliche wieder besonders wird, wo das Seltene überrascht und verwundert. Sich Zeit nehmen für sich und all die Menschen und Geschichten, die den Landkreis mit dem Ammer-, Isar-, Loisachtal und dem Blauen Land so lebenswert machen.

Der Landkreis und seine Leut‘ passen in keine Schubladen. Bodenständig sind‘s, auch modern. Mancherorts wild und verrückt. Andernorts ursprünglich und leise. Mit lebendigem Brauchtum und altem Handwerk begeistert die Region, ebenso mit ihrer Natur, dem Sport und sozialem Engagement. Sicher ist: Der Landkreis und seine Leut‘, sie sind auf ihre ganz besondere Art ganz besonders liebenswert. Genau das wollen die Bergwelten zeigen.

Ich freue mich, wenn Sie, ob Urlauber oder Hiesiger, sich mit uns a bisserl hinsetzen, zuhören, sich Zeit nehmen, um unsere Berg‘ und ihre Welten besser und vielleicht auch neu kennenzulernen.

Alle Informationen zu den Bergwelten und vielen weiteren Produkten finden Sie unter www.merkurtz-mediacenter.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die digitale Revolution im Klassenzimmer: Jetzt sollen die Landkreis-Schulen fit gemacht werden
Sebastian Unterstein hat eine Mission. Der Lehrer will heuer als erster Koordinator für Digitalisierung im Landkreis die staatlichen Schulen fit für das neue …
Die digitale Revolution im Klassenzimmer: Jetzt sollen die Landkreis-Schulen fit gemacht werden
Kochen mit Robert Kühn: Mit Herzblut anders
Beim Essen lernt man die Menschen kennen, heißt es. Um diese Behauptung zu überprüfen, haben die Tagblatt-Mitarbeiter Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem …
Kochen mit Robert Kühn: Mit Herzblut anders
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Sie haben ihre Kameraden im Nachbarlandkreis unterstützt: Die Feuerwehren aus Oberammergau, Garmisch, Kohlgrub, Bayersoien und Murnau sind ausgerückt, um den Flammen in …
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Bündnis drängt auf Verkehrswende im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Schulterschluss in einer wichtigen Zukunftsfrage: Die drei Kreistagsfraktionen von SPD, ÖDP und den Grünen fordern ein Umdenken in der Verkehrspolitik. Ihr Credo: …
Bündnis drängt auf Verkehrswende im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kommentare