Ein Bild, das es so heuer hoffentlich nicht geben wird: Zwar werden wieder tausende Motorräder zu dem Festival-Gelände am Hausberg fahren. Die Straßen dürften aber trocken bleiben. Bestes Festivalwetter wird erwartet. Foto: sehr-Archiv

Biker zum zehnten Mal in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen - Motorradkorsos, Partys, Profi-Shows und eine Sonderausstellung: Das alles erwartet die Besucher bei den BMW Bike Days 2010. Über 35 000 werden an den drei Festival-Tagen erwartet.

Sommer, strahlender Sonnenschein und Temperaturen bis zu 30 Grad: Das, was die Meteorologen für die nächsten Tage versprechen, klingt nach Bilderbuchwetter in Garmisch-Partenkirchen. Und es lässt das Herz von Claus Sauer höher schlagen. Seit Jahren organisiert er die BMW Bike Days am Fuße des Hausbergs. Glück mit dem Wetter gab es zuletzt nicht so richtig. 2010 könnte sich das nun ändern. „Passend zum zehnjährigen Bestehen“, freut sich Sauer.

Bereits ab dem morgigen Mittwoch erwartet er die ersten Gäste im Ort. Großer Anreisetag ist dann der Donnerstag, bevor das Biker-Treffen am Freitag beginnt. „Wir rechnen diesmal mit über 35 000 Besuchern“, sagt Sauer. Eine Prognose, die Garmisch-Partenkirchens Tourismus-Chef Peter Nagel gern hört. „Es ist für den Ort die größte Veranstaltung im Jahr“, sagt er über das dreitägige Festival - welches das von den Medien stärker wahrgenommene Neujahrsspringen zahlenmäßig toppen wird.

Von den vielen Gästen aus aller Welt - es werden 42 verschiedene Nationen erwartet - profitiert Nagel zufolge der gesamte Landkreis. Die Buchungen würden inzwischen sogar bis nach Seefeld reichen, erklärt der Tourismus-Experte, der mit seinem Team ein interessantes Paket für die Bike-Fans geschnürt hat. Dazu gehöre die Schifffahrt auf dem Staffelsee zum Beispiel genauso dazu wie ein Besuch der Passion in Oberammergau. „Die Besucher müssen ja nicht die ganze Zeit auf dem Hausberg-Gelände bleiben.“

Wobei sich dies aber auch lohnen würde. Denn das Programm, das die Organisatoren zusammengestellt haben, ist auch heuer wieder vielfältig und nicht nur für Motorrad-Begeisterte interessant.

So haben die Partys an den Abenden bereits Kultstatus erreicht. Ihre Bike-Days-Premiere feiert diesmal die Ladies-Band mit dem vielversprechenden Namen „Wildcats“. Neu ist Sauer zufolge auch, dass der Classic-Korso nicht mehr am Sonntag, sondern bereits am Freitag stattfindet. „Viele sind in den vergangenen Jahren nach dem Gottesdienst wieder heimgefahren“, erklärt Sauer. Deswegen sei die große Ausfahrt vorverschoben worden. Der große Motorrad-Korso findet weiter am Samstag statt. Maschinen der besonderen Art gibt es zudem bei einer Sonderausstellung zu sehen. Anlass ist der runde Geburtstag der BMW-Modellreihe GS. „Die gibt es bereits seit 30 Jahren“, erklärt Sauer.

Er hat derzeit zusammen mit David Stiehler von GaPa-Tourismus den Überblick darüber, wie die Vorbereitungen in den vier großen BMW- und 87 Ausstellerzelten laufen. Zu tun gibt es noch einiges, bis sich das 10 000 Quadratmeter große Areal wieder zum weltgrößten BMW-Motorradtreffen verwandelt.

Alle Infos

zum Festivalprogramm gibt es unter www.bmw-motorrad.de/motorraddays und www.gapa.de.

Nadja Hoffmann

Auch interessant

Kommentare