Preisvergleich lohnt sich: Viele Produkte des täglichen Bedarfes lassen sich in Bayern günstiger einkaufen als in Tirol. Ingelore Bartel und Heiko Peter aus Ehrwald fahren deshalb jedes Wochenende zum Edeka-Markt Müller in Grainau. Foto: Thomas Sehr

"Einkaufs-Tourismus": Tiroler kaufen in Bayern billiger ein

Garmisch-Partenkirchen - Lebensmittel sind in Deutschland zum Teil deutlich billiger als in Österreich. Die Folge: Viele Tiroler fahren zum Einkaufen über die Grenze, etwa nach Mittenwald oder Grainau.

Ein aktueller Preisvergleich des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts vor Ort mit einem Warenkorb voller Waren des täglichen Bedarfs zeigte: Gerade Kosmetik- und Hygiene-Artikel sind in Bayern deutlich günstiger. Für ein Duschgel bezahlen Kunden in Supermärkten im österreichischen Seefeld oder Ehrwald bis zu 2,29 Euro, in Grainau oder Mittenwald ist das identische Produkt ab 1,35 Euro zu bekommen.

Viele Tiroler in Grenznähe fahren deshalb wöchentlich zum Einkaufen über die Grenze - ein "Einkaufs-Tourismus" nach Bayern im Gegensatz zum "Tank-Tourismus" nach Tirol. Neben Sprit ist dem Test zufolge vor allem Kaffee in Österreich wesentlich günstiger.

Dennoch, der Preisvergleich zeigte, dass neun von 13 ausgewählten Produkten in Bayern günstiger sind. Im besten Fall ließen sich beim Test-Einkauf in Mittenwald und Grainau im Vergleich zu Seefeld und Ehrwald knapp fünf Euro sparen.

Bereits ein Preisvergleich im Auftrag der Arbeiterkammer Wien hatte gezeigt, dass die Österreicher für den täglichen Bedarf im Schnitt bis zu 19 Prozent mehr ausgeben müssen. (nine/matt)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion