Endstation für schnellen Umbau

Mittenwald/Murnau - Die Bahnhofsgebäude in Mittenwald und Murnau werden erst nach der Ski-WM neu gestaltet.

Eigentlich sollten die Bahnhöfe in Murnau und Mittenwald in den nächsten Monaten ein neues Gesicht bekommen. Geplant war, die veralteten und leeren Hallen in gemütliche Wartebereiche samt Bistros und Shops zu verwandeln. Rechtzeitig bis zu den alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2011, die im Februar in Garmisch-Partenkirchen stattfinden, sollten die neuen Wohlfühl-Bahnhöfe fertig sein. Nun wurde das drei Millionen Euro teure Projekt aber gestoppt.

Für diesen drastischen Schritt gibt es laut der neuen Besitzerin der Gebäude, der Bürgerbahnhof Bayern GmbH, zwei ausschlaggebende Gründe. Zum einen hätten die Verantwortlichen die Zeit unterschätzt, die das Genehmigungsverfahren fordert. Zum anderen sei es derzeit schwierig, Aufträge zu vergeben. „Das Konjunkturpaket der Bundesregierung scheint gegriffen zu haben“, sagt Bahnhofsmanager Martin Tänzer angesichts ausgebuchter Handwerksbetriebe. Die Verantwortlichen befürchten deshalb, den engen Zeitplan bis zur Ski-WM nicht einhalten zu können. Da den Sportfans aus aller Welt Baustellen-Chaos erspart bleiben soll, wurde der Startschuss auf März 2011 verschoben.

Auch interessant

Kommentare