Erneuter Absturz am berüchtigten Sonnenberggrat

Unterammergau - Schon dreimal ließen Berggeher in den vergangenen zwei Jahren ihr Leben am Sonnenberggrat. Am Sonntag stürzte eine Frau ab - und überlebte. Eine Sicherung des Weges ist schon geplant.

Erst am Samstag vergangener Woche kamen Polizei, Bergwacht und Alpenvereinssektion an dem schmalen Steig beim Pürschling zusammen. Sie berieten dort, wo am besten ein Stahlseil angebracht werden kann, das Berggeher künftig an der berüchtigten Stelle schützt.

Diese wird immer wieder für Wanderer zum Problem, die die eigenen Fähigkeiten überschätzen. Wie es von Seiten der Bergwacht hieß, sei die 41-jährige Münchnerin, die am Sonntag stürzte, zuvor auf allen Vieren den Steig entlanggekrochen. Beim Aufstehen habe sie dann das Gleichgewicht verloren. Sie stürzte 30 Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer an Kopf und Sprunggelenk.

Auch interessant

Kommentare