Fünfsterne-Hotel auf dem Kaffeefeld?

Mittenwald - In Mittenwald träumt man weiter vom Bau eines Fünfsterne-Tempels. Nun ist das Hotel "Latscheneck" auf dem Kaffeefeld ins Visier gerückt.

Seit Jahren schwelt in Mittenwald die Debatte um die Realisierung eines Luxus-Tempels mit Leuchtturm-Charakter. Bürgermeister Hermann Salminger (Freie Wähler) brachte in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung nun das Kur- und Berghotel "Latscheneck" ins Gespräch. "Das wär' schon eine Sache, die müssen wir vorantreiben", schärfte er seinen Gemeinderats-Kollegen ein.

Die waren alles andere als zimperlich, als es um die neuesten Pläne von Christian Dudek ging. Der Architekt von den Buckelwiesen, der immer noch von einem "Gesundheits-Erlebnishotel Tonihof" träumt, erntete für den eingereichten nüchternen Flachbau nur Kritik und Kopfschütteln. "So ein Ding zu zeigen, ist eine Zumutung", schimpfte etwa Josef Schweigart (Bürgervereinigung). "Das sieht ja aus wie das Schwesternheim einer Großstadt-Klinik."

Der in die Schusslinie geratene Bauwerber entschuldigte den vorgelegten Plan damit, dass es sich hierbei lediglich um eine Studie handele, die die Größe darstellen solle. Im Falle "Tonihof" wollte sich der Bauausschuss, der eigentlich über die Änderung des Flächennutzungsplans beriet, nicht festlegen und vertagte den Punkt.

Auch interessant

Kommentare