Ganz privat beim Papst: Pfarrer trifft Schulfreunde Ratzinger

Großweil - Sie kennen sich seit der Schulzeit: Jetzt trafen sich der Pfarrer (im Ruhestand) Josef Stadler aus Großweil und Papst Benedikt XVI. ganz privat in Brixen.

Fast zwei Stunden lang unterhielt sich Geistlicher Rat Josef Stadler am Freitag mit dem Papst und dessen Bruder Monsignore Georg Ratzinger über "Gott und die Welt". "Mit dem Georg habe ich 1936 das Knabenseminar in Traunstein besucht", sagt Stadler. Dort drückte bald auch der jüngere Bruder Joseph die Schulbank. "So haben wir uns kennengelernt und oft getroffen." Der Kontakt riss nie ab. Als Stadler 1953 Kaplan in Schlehdorf war, brachte er Joseph Ratzinger als Gastprediger ins Loisachtal. "Ich habe ihn damals mit meiner 125er Triumph in Freising abgeholt und mit dem Motorrad auch wieder zurückgebracht."

Erinnerungen an die Jugendzeit, aber auch Gedanken zur Weltkirche wurden nun im Priesterseminar in Brixen ausgetauscht. Dort macht Papst Benedikt XVI. einige Tage Urlaub. Am Mittagessen mit den Ratzinger-Brüdern, Papst-Sekretär Georg Gänswein und den Köchinnen nahm neben Stadler auch der jetzige Großweil-Schlehdorfer Pfarrer Maurus Scheurenbrand teil. Er hatte das Treffen Anfang 2008 mit einer Anfrage eingefädelt. Nun freute er sich, dass dieses nachträgliche Geschenk zu Stadlers 85. Geburtstag zustande kam.

Am frühen Morgen machte sich Scheurenbrand mit seinem Vorgänger, dessen Haushälterin Berta Luidl und Mesner Josef Straubinger auf den Weg nach Brixen. Eine Privateskorte geleitete das Auto in die gesperrte Innenstadt.

Etwas aufgeregt sei er gewesen, räumt Stadler ein. Er ließ sich von Georg Ratzinger Verhaltensregeln geben. Stadler sagte zum Schulfreund: "Aus Anstand und Ehrfurcht müsste ich zu Deinem Bruder Heiliger Vater sagen. Aber ich würde ihn gerne mit Sepp anreden, wie früher." "Das passt schon", meinte Georg Ratzinger.

Die Audienz verging wie im Flug. Dennoch blieb Zeit für ein Gruppenfoto, ein persönliches Wort an jeden und für päpstliche Grüße an die Pfarrangehörigen von Großweil und Schlehdorf.

Auch interessant

Kommentare