+
Mit einer großen Urkunde zeichnet Bürgemeister Thomas Schmid (3. v. l.) Inge Wörndle (l. daneben) aus. (v. l.) Enkelin Florianca, Sohn Florian und seine Ehefrau Gisela Wörndle freuen sich mit der neuen Ehrenbürgerin. foto: Kornatz

Garmisch-Partenkirchen: Inge Wörndle zur Ehrenbürgerin ernannt

Garmisch-Partenkirchen - Inge Wörndle (94) ist am Sonntag zur Ehrenbürgerin des Marktes Garmisch-Partenkirchen ernannt worden. Die 94-Jährige gilt als "die Stimme von Garmisch-Partenkirchen".

Wenn sie zum Mikrofon griff, war Spannung angesagt. Inge Wörndle verlieh dem Sport ihre Stimme, die in der Marktgemeinde fast jeder kennt. Viele Jahre war sie als Stadionsprecherin aktiv und wurde so als „The Voice" bekannt.

Für ihr Engagement im heimischen Sport, dessen engagierte Förderung und für ihre nach außen getragene Identifikation mit der Gemeinde ist Inge Wörndle am Sonntag zur Ehrenbürgerin ernannt worden. „Damit spricht der Markt Garmisch-Partenkirchen seinen außerordentlichen Dank und seine Anerkennung für die Verdienste aus, die sie sich für ihr bürgerschaftliches Engagement zugunsten des gesamten Ortes erworben hat“, sagte Bürgermeister Thomas Schmid bei der Zeremonie auf dem Rathausplatz. (wk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Babys in vier Monaten: Großweiler Schwestern sorgen für Frauenpower in der Familie
Das gibt‘s selten: Drei schwangere Schwestern entbinden innerhalb von vier Monaten. Ohne es geplant zu haben. 
Drei Babys in vier Monaten: Großweiler Schwestern sorgen für Frauenpower in der Familie
Gift für Bauherren: Scharfe Kritik an Regeln für Bodenaushub
In Garmisch-Partenkirchen ist’s Arsen, in Grafenaschau Kupfer, in Ohlstadt Chrom und in Oberau Thallium: Schadstoffe schlummern in der Erde. Inzwischen muss aber auch …
Gift für Bauherren: Scharfe Kritik an Regeln für Bodenaushub
Die Landesausstellung ist vorbei - doch nicht alles verschwindet
Allerhand war geboten in den vergangenen sechs Monaten. Jetzt ist die Landesausstellung zu Ende. Der Abbau läuft. Eine Bilanz.
Die Landesausstellung ist vorbei - doch nicht alles verschwindet

Kommentare