Köhler eröffnet Museumsausstellung

Murnau - Murnau fiebert dem 10. Juli entgegen: Dann kommen Bundespräsident Horst Köhler und der Bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein zu einem Kurzbesuch in die Marktgemeinde.

Die Vorbereitungen im Schloßmuseum und in der Rathaus-Verwaltung laufen längst auf Hochtouren. Eine gewisse Anspannung liegt in der Luft. Denn im Juli steht nicht nur die Sonderausstellung "1908/2008 ­- Vor 100 Jahren -­ Kandinsky, Münter, Jawlensky, Werefkin in Murnau" an, die mit hochkarätigen Werken des deutschen Expressionismus glänzt. Zur Eröffnung am 10. Juli mit mehreren hundert geladenen Gästen hat sich neben dem Bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein auch Deutschlands Staatsoberhaupt, Bundespräsident Horst Köhler, angekündigt. Zu Köhlers Ja-Wort gelangte Murnau über ranghohe Kontakte in Berlin. "Das ist für uns eine große Ehre, etwas ganz Besonderes", freut sich Museumschefin Brigitte Salmen. Der Besuch des Bundespräsidenten habe eine "positive Wirkung" für den gesamten Ort.

Es wird allerdings nur ein Kurzbesuch sein. Weitere Besichtigungen oder Treffen sind offenbar nicht geplant. Köhlers Aufenthalt wird an dem besagten Abend im Schloßmuseum nur wenige Stunden dauern. Er wird, vermutlich in Begleitung seiner Frau Eva Luise, zur Ausstellungseröffnung ein Grußwort sprechen, sich bei einem Rundgang die wertvollen Bilder ansehen und sich ins "Goldene Buch" der Marktgemeinde eintragen. Danach steht schon wieder die Abfahrt an.

Für die Polizei bedeutet der außergewöhnliche Besuch die höchste Sicherheitsstufe. Köhler und Beckstein werden als "gefährdete Personen" eingestuft. Es ist daher mit einem Großaufgebot an Ordnungshütern zu rechnen. Die Bayerische Bereitschaftspolizei wurde zur Unterstützung angefordert.

In der Sonderausstellung werden rund 100 hochkarätige Exponate, allesamt Leihgaben aus Museen und öffentlichen sowie privaten Sammlungen, zu sehen sein. Im Mittelpunkt: Werke von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Alexej Jawlensky und Marianne von Werefkin, die vor 100 Jahren in Murnau ihre Form der expressiven Malerei entdeckten.

Auch interessant

Kommentare