Krankenhaus Penzberg geht an Starnberg

Penzberg/Starnberg/Garmisch-Partenkirchen/Schongau - Das Krankenhaus Penzberg geht an die Klinik Starnberg. Das hat der Kreistag nach einer dreieinviertelstündigen nichtöffentlichen Sitzung in Iffeldorf mit 28:27 beschlossen.

Wie zu erfahren war, hat die CSU mit einer Ausnahme geschlossen für den Verkauf an Garmisch-Partenkirchen gestimmt, während SPD, Grüne, ÖDP und BfL für Starnberg votiert hatten. Landrat Dr. Friedrich Zeller (SPD), der sich selbst dazu nicht äußern wollte, soll anders als noch im Aufsichtsrat für den Verkauf an Garmisch-Partenkirchen gestimmt haben. Er befürchtet offensichtlich haftungsrechtliche Probleme, sollte nicht das wirtschaftlich günstigste Angebot zum Zuge kommen.

CSU-Fraktionssprecher Peter Erhard (Böbing) zeigte sich vom Ergebnis enttäuscht, versprach aber, dass die CSU-Kreisräte als gute Demokraten „jetzt mit voller Kraft für Starnberg arbeiten werden“. Elisabeth Ulmer, Geschäftsführerin der Krankenhaus GmbH, zeigte sich erleichert. „Ich bin froh, dass eine Entscheidung gefallen ist. Wir werden jetzt so schnell wie möglich loslegen.“ Wen sie bevorzugt hatte, wollte sie nicht sagen. jt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gift für Bauherren: Scharfe Kritik an Regeln für Bodenaushub
In Garmisch-Partenkirchen ist’s Arsen, in Grafenaschau Kupfer, in Ohlstadt Chrom und in Oberau Thallium: Schadstoffe schlummern in der Erde. Inzwischen muss aber auch …
Gift für Bauherren: Scharfe Kritik an Regeln für Bodenaushub
Die Landesausstellung ist vorbei - doch nicht alles verschwindet
Allerhand war geboten in den vergangenen sechs Monaten. Jetzt ist die Landesausstellung zu Ende. Der Abbau läuft. Eine Bilanz.
Die Landesausstellung ist vorbei - doch nicht alles verschwindet
Landrat Speer bei Merkel: Dafür setzte er sich bei der Kanzlerin ein
Sie haben die Chance ergriffen: Bei der Herbsttagung in Berlin haben sich Anton Speer und seine Landrats-Kollegen für diverse Themen stark gemacht. Diese betreffen den …
Landrat Speer bei Merkel: Dafür setzte er sich bei der Kanzlerin ein
Premiere im Bezirkstag: Darum kümmern sich nun Beuting, Buchwieser und Speer
Rolf Beuting, Georg Buchwieser und Anton Speer gehören erstmals dem Bezirkstag an. Die Konstituierende Sitzung verlief für alle drei recht erfreulich. Sie erhielten den …
Premiere im Bezirkstag: Darum kümmern sich nun Beuting, Buchwieser und Speer

Kommentare