1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Lkr. Garmisch-Partenkirchen

Kranzberg-Haus soll verkauft werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Mittenwald - Seit langem beschäftigt die Mittenwalder ein Frage: Wie geht es weiter mit dem Kranzberg-Haus? Jetzt gibt Besitzer Rainer Weideneder die Antwort: Er möchte es loswerden.

"Fix ist zwar noch nichts", betont er, "aber wenn sich jemand findet, der einen angemessenen Preis bezahlt, dann werde ich es verkaufen."

Rund 1,3 Millionen Euro ruft der Münchner Gastwirt für das Schmuckstück auf Mittenwalds Sonnenberg auf. Interessenten gebe es genug, betont Weideneder. "Aber das sind hauptsächlich Leute, die es privat nutzen wollen. Ich möchte es aber schon an jemanden verkaufen, der es auch als Gasthaus weiterbetreibt." Ein potenzieller Kandidat wäre Hans-Peter Gallenberger, dem bereits das Brunnsteinhaus gehört. "Das ist schon interessant", gibt er zu. "Das Haus hat eine Traumlage und mit Sicherheit viel Potenzial." Doch momentan sei es für ihn einfach nicht finanzierbar. "Verlangen kann man viel, aber ob man so viel Geld auch bekommt, ist eine ganz andere Frage."

Einig ist er sich dagegen mit Weideneder, was die Zukunft angeht. "Das Kranzberg-Haus muss unbedingt als Ausflugsziel erhalten bleiben. Alles andere wäre fatal für Mittenwald", sagt Gallenberger. Damit spricht er Bürgermeister Hermann Salminger aus dem Herzen. "Das Kranzberg-Haus ist eines der wichtigsten Ausflugsziele im Oberen Isartal, wir hoffen, dass es jemand übernimmt, der etwas davon versteht und den Gasthof weiterbetreibt", sagt er. Auch die Gemeinde selbst habe lange hin- und herüberlegt, ob sie nicht das Gebäude kaufen solle. "Doch das können wir uns beim besten Willen nicht leisten. Wir haben genug andere Projekte laufen."

Auch interessant

Kommentare