+
Mmh, das schmeckt: Die Grillsiason steht kurz bevor.

So können die Leser mitmachen

Wir suchen die besten Grill-Rezepte

Landkreis - Sommer, Sonne, Grillsaison: Die Heimatzeitung ist auf der Suche nach den besten Rezepten der Leser. Wer mitmacht, kann etwas gewinnen.

Gelingt Ihnen das Steak auf dem Grill immer perfekt? Haben Sie ein Saucen-Rezept, das inzwischen in der ganzen Nachbarschaft kursiert? Oder ist Ihre Marinade nicht nur schnell zubereitet, sondern auch unglaublich gut? Haben Sie einen Salat, der auf jeder Grill-Party zum Gesprächsthema wird? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Die Heimatzeitung sucht für das Grillfreunde-Magazin die besten Rezepte der Leser rund ums Thema Grillen. Ihre Kreation wird in dem Magazin schön in Szene gesetzt – am besten noch mit einem Foto des Grillfreundes. Unter allen Einsendungen verlosen wir den Weber-Holzkohlegrill Master-Touch GBS Spezial, einen Rösle Holzkohle-Kugelgrill und ein Geschenkkorb mit Gewürzen und Marinaden im Wert von 50 Euro.

So einfach können Sie mitmachen:

Schicken Sie uns Ihr Grill-Rezept per Post an Münchner Merkur, Paul-Heyse-Straße 2-4, 80336 München, Stichwort „Grillfreunde“ , oder per Mail an rezept@grillfreunde-magazin.de. Weitere Infos gibt’s im Internet unter www.grillfreunde-magazin.de. Dort können Sie das Rezept auch direkt hochladen. Einsendeschluss ist der 15. Juni.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Projekt-Entwickler im Stillen: So läuft‘s bei der Zugspitz Region
Die Zugspitz Region ist ein Konstrukt, dessen Tun der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt ist. Das Team um Geschäftsführer Sebastian Kramer ist Ansprechpartner für …
Die Projekt-Entwickler im Stillen: So läuft‘s bei der Zugspitz Region
Schulen als Geld-Schlucker: Landkreis investiert kräftig
Es sind hohe, aber wichtige Ausgaben. Fünf Millionen Euro wendet der Landkreis heuer für seine Schulen auf. An den Investitionen führt kein Weg vorbei – und es werden …
Schulen als Geld-Schlucker: Landkreis investiert kräftig
Biber-Plage: Drei Tiere wurden schon getötet
Die Ausbreitung des Bibers sorgt für intensive Debatten. Das könnte sich jetzt noch verschärfen. Im Landkreis sind in letzter Zeit drei Exemplare getötet worden.
Biber-Plage: Drei Tiere wurden schon getötet

Kommentare