Neujahrsspringen im Aufwind

Garmisch-Partenkirchen - Die Bilanz lässt den veranstaltenden Skiclub jubeln: Der Klassiker wird wieder zum TV-Quotenhit

Mehr als sieben Millionen Fernsehzuschauer verfolgten am Neujahrstag das Skispringen im Rahmen der Internationalen Vierschanzentournee aus Garmisch-Partenkirchen - rund eine Million mehr als im Vorjahr. Der Präsident des Skiclubs Partenkirchen, Michael Maurer, sprach von einem "hervorragenden Ergebnis". Das gesamte Team sei sehr glücklich über den Erfolg. "Ein Riesen-Kompliment an alle beteiligten Helfer und Funktinonäre", lobte Maurer. Auch die Zuschauerzahl hatte für Erleichterung gesorgt: Mit 25 000 Fans kamen ungefähr doppelt so viele wie im Vorjahr.

Auch interessant

Kommentare