Wohnen nach Maß ermöglicht die Eigentums-Anlage „Ohlsenhof“ Senioren. Grafik: Architekturbüro Kimberger

"Ohlsenhof": Im Frühjahr rollen die Bagger an

Garmisch-Partenkirchen - Die alten Gebäude sind abgerissen, das Areal ist mit Kies aufgeschüttet - zum Parken. Im Frühjahr beginnt der Bau der Eigentums-Wohnanlage „Ohlsenhof“.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen, unter anderem wollten einige Mediziner wissen, ob sich das Gelände an der Bahnhof-/ Von-Brug-Straße auch für ein Ärztehaus eignet, „sind wir noch einmal in die Planung eingestiegen“, erklärt Hajek. Nachdem der Rechtsanwalt, der zudem einer der Geschäftsführer der Immobilien Kontor Süd GmbH ist, und seine Partner alle Möglichkeiten ausgelotet hatten, stand schnell fest: „Wir halten am ursprünglichen Konzept fest.“ Was bedeutet, dass im ersten, zweiten und dritten Stock der Anlage 38 Wohnungen für Senioren entstehen. „Wir haben jetzt schon etwa 300 Nachfragen“, freut sich Hajek über das Interesse an dem 13-Millionen-Euro-Projekt. Das beweise, dass das Konzept für Garmisch-Partenkirchen goldrichtig sei, ergänzt Alexander Huhn, Geschäftsführer des Caritas-Kreisverbandes. „Von dort ist alles, was man braucht, sehr gut zu Fuß erreichbar.“ Zudem wird auf den 1150 Quadratmetern im Erdgeschoss Raum für Geschäfte, Gastronomie, ein mögliches Altenzentrum sowie eine Servicestelle der Caritas geschaffen.

Auch interessant

Kommentare