Streitpunkt: die Romanshöhe in Oberammergau. foto: archiv

Olympia-Infoabend kurzfristig abgesagt

Oberammergau - Eigentlich wollte die Gemeinde am Mittwochabend über den neusten Stand der Verhandlungen zur Olympiabewerbung informieren. Doch der Termin wurde kurzfristig abgesagt.

„Wir sind einfach noch nicht so weit“, erklärt Bürgermeister Arno Nunn (parteifrei) das Problem. Zwar würden Bauernverband, Staatskanzlei, Olympia-Bewerbungsgesellschaft und Gemeinde intensiv an dem angekündigten Vertragsentwurf arbeiten, der den Eigentümern der Grundstücke an der Romanshöhe - und vor allem den Landwirten - Sicherheit geben soll. Aber die Vielzahl der schwierigen Themenfelder mache das Aufstellen des Kontrakts schwierig. Es gebe noch nicht genügend neue Informationen.

Eigentlich sollten bei dem Abend auch Fachleute zu Wort kommen. „Es hat sich aber herausgestellt, dass eine Information über die technische und bauliche Umsetzung von Loipen, Sportstätten und Parkplätze wenig sinnvoll ist, wenn nicht gleichzeitig aufgezeigt werden kann, wie sich die daraus ergebenen Fragen vertraglich gelöst werden sollen“, heißt es in der offiziellen Rathaus-Mitteilung.

Auch interessant

Kommentare