+
Neue Partner: (v.l.) Grainaus Bürgermeister Stephan Märkl, Messeorganisator Jan Vogel, Veranstaltungskoordinatorin Martina Burger und Florian Möckl.

Regionalmesse bekommt neuen Standort

„W.I.R. im Werdenfelser Land“: Gewerbeverein macht Drohung wahr

Landkreis - Nach dem Polit-Hickhack mit der Marktgemeinde reicht es dem Gewerbeverein: Er ändert das Konzept der Regionalmesse. Die „W.I.R. im Werdenfelser Land“ heißt wieder Herbstmesse und findet an einem anderen Standort statt. 

Anfangs war es eher Kokettieren. Als klar wurde, dass der Garmisch-Partenkirchner Gemeinderat nur halbherzig hinter der Regionalmesse „W.I.R. im Werdenfelser Land“ steht. Bereits damals, im vergangenen September, hatte Gewerbevereins-Chef Florian Möckl erklärt, dass die Veranstaltung nicht unbedingt im Kreisort stattfinden muss. Nun macht der Gewerbeverein seine „Drohung“ war: Der Standort ändert sich genauso wie der Name und das Konzept. Davon sollen die Aussteller und der neue Partner Grainau profitieren.

Denn die kleine Nachbargemeinde von Garmisch-Partenkirchen hat richtig Lust auf das Projekt: „Ein Anruf hat genügt“, sagt Möckl, dann stand die Kooperation.

Somit ist klar: Die Regionalausstellung, die einst ein riesiges Event auf dem Hausberg-Parkplatz war, findet heuer im und vor dem Grainauer Kurhaus – einschließlich Parkplatz und Pavillon – statt. „Das ist natürlich ein Unterschied“, sagt Möckl. Aber das muss ja nicht negativ sein. Weitere Neuerung: Die Messe läuft nicht mehr über vier Tage, sondern nur noch am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Oktober. Durch die Straffung soll die Veranstaltung „gerade für unseren kleinen Betriebe wieder attraktiver und effektiver werden“. Sie profitieren zudem davon, dass es die Zusammenarbeit mit einem professionellen Messe-Organisator – die Werner Schmid GmbH – nicht mehr gibt. Diese sei von Seiten des bisherigen Partners nicht weiter angestrebt worden. Die Folge: Honorar fällt weg. „Und das nimmt viel Kostendruck von den Ausstellern und Besuchern“, erklärt Möckl. Denn nun werde alles ehrenamtlich auf die Beine gestellt. Denkbar sei dabei, in zwei Jahren wieder in einem anderen Ort die Zelte aufzuschlagen.

Regionalmesse "W.I.R in Werdenfels" - Bilder

Zurück zu den Wurzeln geht es jedoch beim Namen der Schau. Sie trägt – drei Jahrzehnte nach ihrer Premiere – heuer folgenden Titel: „Die Werdenfelser Herbstausstellung: 30 Jahre Herbstmess“. „Unser Ehrenmitglied Werner Blank hatte die Idee dazu“, erklärt Möckl. „Und wir fanden, dass es eine charmante Idee ist.“ Sie passt jedenfalls gut zu einem Neuanfang, bei dem das Ursprüngliche nicht aus den Augen verloren werden soll.

Warum es wenig Unterstützung für die Regionalmesse in Garmisch-Partenkirchen gibt, kann Möckl, der selbst Gemeinderat ist, nicht nachvollziehen. Das war schon im September so, als seine Fraktion der Freien Wähler ein eindeutiges, auch finanzielles Bekenntnis für die Messe gefordert hat. Damals erklärte Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD): „Wir können keine Blankoschecks ausstellen.“ Das sah auch die deutliche Mehrheit des Gemeindesrates so. Die Lokalpolitiker konnten sich lediglich auf die Aussage einigen, dass sie die Messe „begrüßen“. Wenig Verständnis hat Möckl zum Beispiel dafür, dass der Gewerbeverein dann aber einen hohen, mehrstelligen Betrag für die Miete des bisherigen Standorts – dem Kongresszentrum – hätte zahlen sollen. Aktive Wirtschaftsförderung sieht in seinen Augen anders aus.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Bergbahn-Einbrecher auf frischer Tat gefasst
Innsbruck/Landkreis - Zahlreiche Bergbahnen, darunter auch vier im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, sind 2016 Ziel einer überregional agierenden Einbrecherbande …
Bergbahn-Einbrecher auf frischer Tat gefasst

Kommentare