+
Der neue Torhüter des SC Riessersee: Markus Keller kommt von den Roten Teufeln Bad Nauheim.

Wild-Nachfolger gefunden: Markus Keller kommt zum SC Riessersee

Der SC Riessersee ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Hardi Wild schnell fündig geworden. Heute gab Manager Ralph Bader bekannt, dass der 22-Jährige Markus Keller vom EC Bad Nauheim künftig für die Garmisch-Partenkirchner im Tor stehen wird.

Er ist 22 Jahre alt, 1,88 Meter groß und kommt ursprünglich aus Augsburg: Markus Keller heißt die neue Nummer eins  in der kommenden Saison beim SC Riessersee in der 2. Eishockey-Bundesliga. Er kommt vom West-Oberligisten EC Bad Nauheim und kann beste Referenzen vorweisen: Zweimal in Folge war er zuletzt Torhüter des Jahres in der Oberliga West. SCR-Manager Ralph Bader ist froh über den Transfercoup. "Wir  haben ihn schon länger auf der Liste, schon als wir damals selbst gegen Bad Nauheim im Playoff gespielt haben, ist er uns aufgefallen." Nun gelang die Verpflichtung - übrigens auch nach Rücksprache mit Hardi Wild, der seinen Posten zu beginn der Woche geräumt hatte. "Ich wollte einfach mit ihm drüber gesprechen, und er hat ihn mir wärmstens empfohlen." (cf)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht nur schaufeln, auch essen ist wichtig: Kliniken versorgten Katastrophenfall-Einsatzkräfte 
Über 500 Helfer des BRK und der Bergwachten waren im Einsatz, um den Schneemassen Herr zu werden. Diese mussten auch mit Essen versorgt werden.  Hilfe gab es von den …
Nicht nur schaufeln, auch essen ist wichtig: Kliniken versorgten Katastrophenfall-Einsatzkräfte 
Wieder „alles in bester Ordnung“: Katastrophenfall im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist aufgehoben
Jetzt kehrt wieder Normalität ein: Der Landkreis hat den Katastrophenfall mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die wichtigsten Arbeiten sind bereits erledigt. 
Wieder „alles in bester Ordnung“: Katastrophenfall im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist aufgehoben
Wetter im Landkreis: Schulen öffnen wieder
Das Ausschlafen hat für die Kinder und Jugendlichen nun ein Ende: Ab Mittwoch müssen sie wieder die Schulbank drücken. 
Wetter im Landkreis: Schulen öffnen wieder
Katastrophenfall besteht vorerst weiter - Warnung vor Dachlawinen
Das Winterkarussell dreht sich weiter. Vor allem im Isartal kämpfen die Einsatzkräfte nach wie vor um Sicherheit. Andernorts herrscht aktuell Dachlawinen-Gefahr. Die …
Katastrophenfall besteht vorerst weiter - Warnung vor Dachlawinen

Kommentare