+
Im Auto entdeckten die Schleierfahnder Marihuana.

Kontrolle auf der A95

Schleierfahnder erwischen Polen nach Drogenkauf - Haftbefehl

  • schließen

Er wollte sich noch aus der Affäre ziehen. Vergeblich. Gegen einen Polen wurde Haftbefehl erlassen. Es liegen Hinweise vor, dass er mit Drogen dealt. 

Berg/Landkreis - Sein nervöses Verhalten hat einen Polen am Samstag verraten: Bei einer Kontrolle der Schleierfahnder aus Murnau an der A95-Rastanlage bei Berg hatte der 30-Jährige Insasse eines BMW mit polnischer Zulassung versucht, etwas unter dem Beifahrersitz zu verbergen. Die Beamten entdeckten dort schließlich - verborgen in Arbeitskleidung, knapp 100 Gramm Marihuana. Die Drogen hatte der Mann mit Wohnsitz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vermutlich kurz zuvor erworben.

Gegenüber den Schleierfahndern versuchte er zunächst, seinen Wohnsitz zu verschleiern. Vergebens. Bei der späteren Durchsuchung seiner Wohnung stellten sie noch einen bunten Drogenmix samt größeren Mengen Amphetamin, Ecstasy, Anabolika sowie diverse Betäubungsmittelutensilien sicher. Außerdem ergaben sich laut Angaben der Grenzpolizeiinspektion Murnau Hinweise, dass der Polse seinen Lebensunterhalt aus dem Handel mit Betäubungsmitteln bestreitet. Der Mann wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Gegen den 30-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. 

Auch interessant

Kommentare